Kreisklasse A Buchen: Spitzenspiel zwischen FC Zimmern und SpG Rippberg/Wettersdorf-Glashofen

KANN DIE SPG RIPPBERG/WETTERSDORF-GLASHOFEN AM SONNTAG WIEDER JUBELN? DAS TEAM VON FLORIAN GÄRTNER IST ZUM SPITZENSPIEL ZU GAST IN ZIMMERN. BILD: MARTIN HERRMANN

Beste Offensive empfängt beste Abwehr

Vor zwei Wochen sagte Nico Kipphan, Trainer des FC Zimmern, es könnte ein „goldener Mai“ werden für den FC. Das spiegeln die Spiele in diesem Monat bislang deutlich wider. Der FCZ grüßt seit zwei Spieltagen von der Tabellenspitze. Die vergangenen Partien sowie die Spiele der Konkurrenten liefen nach Plan für die Blau-Weißen. Nun kommt es zum Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten der SpG Rippberg/Wettersdorf-Glashofen. Schaut man sich die Tabelle etwas genauer an, fällt auf, dass beide Mannschaften die gleiche Tordifferenz haben. Die beste Offensive empfängt die beste Abwehr. Das sieht auch Kipphan so: „Die Mannschaft hat sich ganz klar am meisten in der Defensivarbeit verbessert, deshalb stellen wir mittlerweile mit Seckach die beste Abwehr der Liga.“ Florian Gärtner, Trainer der SpG, sagt dazu: „Wir haben uns dahingehend verbessert, dass wir enge Spiele nicht mehr verlieren, sondern dennoch punkten.“

Auf die Frage wie der FC ins Spiel geht, fügte der Spielertrainer an: „Wir wollen an die Leistungen aus den vergangenen Wochen anknüpfen und wie jeden Spieltag alles dafür tun, den Platz als Sieger zu verlassen.“ Florian Gärtner sieht das ähnlich: „Wir gehen unverändert ins Spiel, uns ist es egal, ob wir gegen den Ersten oder den Letzten spielen.“ Nach zwei Saisonabbrüchen spielt Zimmern die erste volle Saison in der A-Klasse seit dem Aufstieg 2019. „Auch wenn es derzeit wirklich gut passt , laufen die Planungen für die kommende Saison ligaunabhängig. So vermessen wären wir nie, um zu sagen, dass wir jetzt schon für die Kreisliga planen“, sagt der FC-Coach.

„Zimmern ist ein kampfstarker Gegner mit individueller Klasse. Gegen die muss man erst einmal punkten“, schätzt Gärtner den FCZ ein. Gibt es eine Vorentscheidung im Aufstiegskampf oder macht es die SpG nochmals spannend?

Mit zuletzt drei Siegen in Folge kletterte der SV Großeicholzheimauf den Relegationsplatz. Die Ambitionen darauf will der SVG mit einem Sieg gegen die SpG Mudau/Schloßau II untermauern.

Deutlich abgerutscht ist der ehemalige Tabellenführer die SpG Sindolsheim/Rosenberg II nach zuletzt fünf Spielen ohne Sieg. Damit schwinden die Hoffnungen auf den direkten Aufstieg. Auf Rang zwei hat die „SpG“ nun schon vier Zähler Rückstand. Ein Sieg gegen die SpG Adelsheim/Oberkessach ist deshalb Pflicht, um nicht weiter an Boden zu verlieren. Doch die Gäste stecken im Abstiegskampf und brauchen Punkte. Kann Adelsheim/Oberkessach die Schwächephase des Tabellenvierten ausnutzen?

Teile die TSV Webseite in den Sozialen Medien

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Besucher der TSV Seite

Heute 33

Gestern 354

Woche 387

Monat 12626

Insgesamt 1424234

Fair und Regional

© 2022 TSV Frankonia Höpfingen 1911 e.V.
https://www.jpkweb-webdesign.de/

Publish modules to the "offcanvas" position.