Türkspor will mit Sieg den ersten Platz zurück

NICHT INS STRAUCHELN KOMMEN DARF DER FC GRÜNSFELD IM HEIMSPIEL GEGEN DEN TSV HÖPFINGEN, UM DIE AUFSTIEGS-CHANCE IN DIE VERBANDSLIGA ZU WAHREN. BILD: HERRMAN

Landesliga Odenwald, Aufstiegsrunde: Wie haben sich die Verlierer der ersten Runde, FV Mosbach und TSV Oberwittstadt, erholt? / Spielfreie Laudaer können abrutschen

Wurde am letzten Spieltag der Landesliga-Qualifikationsrunde noch reichlich ins Schwarze getroffen, entschied in der Aufstiegsrunde ein einziger Treffer alle vier Partien. Wenn Türkspor Mosbach und der FC Grünsfeld jeweils ihre Heimspiele gewinnen, rutscht der jetzt spielfreie FV Lauda wieder auf den dritten Platz. Waren die Grünsfelder schon in der Qualifikation mit 41 Zählern punktgleich mit dem Tabellenführer Türkspor Mosbach, gestaltet sich das Kopf-an-Kopfrennen mit den Mosbachern noch spannender. Denn augenblicklich haben beide Teams sogar die gleiche Tordifferenz.

Zwei Gewinner des ersten Spieltages treffen in der Begegnung des SV Neunkirchen gegen den VfR Uissigheim aufeinander. Am vorletzten Spieltag der Qualifikationsrunde gelang dem VfR in einem torreichen Spiel ein 4:2 über den SVN.

Wieder die Tabellenspitze zurückerobern will Türkspor Mosbach im Heimspiel gegen den SV Königshofen. Die Gäste ihrerseits reisen beflügelt von ihrem 1:0-Heimsieg über den FV Mosbach an. Nach dem 3:3 im Hinspiel, in dem die Messestädter bis zur 65. Minute mit einer 3:1-Führung wie der sichere Sieger aussahen, können sie auch auswärts punkten. Dies gelang in der Hinrunde bereits in sechs von neun Auswärtsspielen. Die Spitzenpartie des Wochenendes wird deshalb zu einem Härtetest für den Gastgeber. Martin Michelbach, Sportlicher Leiter der Gäste, ist sich sicher: „Für Türkspor geht es schon um fast alles. Da werden wir uns auf einiges gefasst machen müssen. Die zuletzt fehlenden Laurin Beirich, Sandro Especiosa und Jonas Helbig sind wieder an Bord. Der immer noch angeschlagene Manuel Arias wohl eher nicht.“

Zwei Verlierer vom ersten Spieltag der Aufstiegsrunde messen mit dem FV Mosbach und dem TSV Oberwittstadt ihre Kräfte. 2019 endete der letzte Direktvergleich in Mosbach mit 3:3. Die Mosbacher Mannschaft blieb bei ihrer 0:1-Niederlage in Königshofen erst zum dritten Mal in der gesamten Runde ohne eigenen Torerfolg. Die Chancen auf den nächsten Dreier im eigenen Stadion stehen nicht schlecht. Bisher kassierte die Mannschaft von Trainer daheim in neun Spielen erst drei Gegentreffer. Umgekehrt ist die 2-3-5 Auswärtsbilanz des TSV mit 8:18-Toren verbesserungswürdig.

Auftakt des Aufstiegsanwärters

Der FC Grünsfeldempfängt bei seinem Start in die Aufstiegsrunde den TSV Höpfingen, den er bereits im Hinspiel dank des Treffers von Rouven Schmitt knapp mit 1:0 besiegte. Trotz der Spielpause will der FC an die Erfolgsserie der Hinrunde anknüpfen. Denn in eigenen Stadion hat die Mannschaft um das Trainerduo Christian Moll und Dominik Gerberich in der laufenden Runde noch kein Punktspiel verloren. Die Gäste dürften immer noch etwas mit dem in der Nachspielzeit verlorenen Spiel gegen Neunkirchen hadern. Schließlich wäre selbst ein Dreier möglich gewesen, wenn der in der 90. Minute eingewechselte Jens Böhrer noch ins Schwarze getroffen hätte.

Teile die TSV Webseite in den Sozialen Medien

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Besucher der TSV Seite

Heute 340

Gestern 358

Woche 340

Monat 9886

Insgesamt 1408524

Fair und Regional

© 2022 TSV Frankonia Höpfingen 1911 e.V.
https://www.jpkweb-webdesign.de/

Publish modules to the "offcanvas" position.