Alle spielen für den Tabellenführer

Alle spielen für den Tabellenführer

Da den Verfolgern kein Sieg gelingt, kann sich der FC Donebach etwas absetzen – Erftal kassiert erneut spät einen Treffer

SV Hettigenbeuern – FC Hettingen 0:2: Von Anfang an entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel im Morretalstadion unter den Augen einiger HSV-Legenden wie Sebastian Arens, Nico Nitschmann und Dirk Volkert. Leider konnten die Gäste bereits in der Anfangsphase durch einen Strafstoß von Martin Wagner in der 16. Minute mit 1:0 in Führung gehen. Im Strafraum der Gäste blieb die Pfeife in der 25. Minute nach vermeintlichem Foul an Luca Ries aber still. Nach der Pause warf der HSV alles nach vorne, war aber alles in allem zu ungefährlich. Nach einem Standard konnten die Gäste die Führung in einem chancenarmen Spiel auf 2:0 ausbauen. Das Spiel endete mit viel Kampf im Mittelfeld und Leerlauf am Ende nicht unverdient mit einem wichtigen Sieg für die Gäste. Die wenigsten Fehler aus dem Feld konnte mit Abstand der souverän leitende Schiedsrichter für sich beanspruchen.

SV Seckach- SV Großeicholzheim 1:1: Im Spiel gegen den Ortsnachbarn aus „Eichelze“ zeigten sich die Gastgeber vom Einsatz her, von ihrer besseren Seite. Die Partie fand zu Beginn meist im Mittelfeld statt, da beide Abwehrreihen nichts zuließen. Es dauerte bis zur 18. Minute bis zur ersten guten Möglichkeit durch Niklas Ühlein. Anschließend hatten die Gäste starke Minuten zu verzeichnen, in der Maurer zunächst zwei Möglichkeiten liegen ließ, ehe der SVG einen Foulelfmeter zugesprochen bekam. Zirnstein nutze die Gelegenheit und netzte aus elf Metern zum 0:1 ein. Danach hatten die Gäste kurzzeitig etwas mehr vom Spiel, ehe der SVS die Partie wieder offener gestaltete. Mit dem Pausenpfiff zirkelte Raphael Bowel das Spielgerät nach direkt verwandelten Freistoß an den Innenpfosten und von dort aus in des Gegner Maschen zum viel umjubelten Ausgleich. In der zweiten Hälfte hatte zunächst der heimische SV die Möglichkeit zur Führung, doch D. Ganskes Chance wurde von Casella zunichte gemacht. Maurer für die Gäste, sowie Mekaj für die Heimelf hatten weitere Möglichkeiten. In der 80. Minute hatten die Polk-Mannen und deren Anhänger den Torschrei auf den Lippen, doch der von D. Ganske herrlich freigespielte Marcel Ganske fand in Casella abermals seinen Meister. Nachdem ein Gästeakteur noch gefährlich an einer Hereingabe vorbeirauschte, pfiff der junge SR Augustin, der das alles in allem faire Derby wie ein alter Hase leitete, ab.

TSV Höpfingen II – SpVgg Hainstadt II 3:3: Das Spiel der beiden zweiten Mannschaften des TSV Höpfingen und der SpVgg Hainstadt startete rasant und die Zuschauer sahen ein gutes A-Klasse-Spiel. Der TSV ging in der 22. Minute durch einen strammen Schuss von S. Eisenhauer in Führung. Die spielstarken Gäste glichen nur kurze Zeit später durch Camicia aus. Der Gast war danach die aktivere Mannschaft und erspielte sich einige Chancen. Der TSV setzte jedoch immer wieder einzelne Nadelstiche und nutzte eine der sich bietenden Chancen kurz vor der Halbzeit zum 2:1 durch M. Farrenkopf. In der zweiten Halbzeit blieb der Gast weiter das spielbestimmende Team und ging mit einem Doppelpack in der 70. und 73. Minute 2:3 in Führung. Die gelb-blauen Hausherren gaben sich allerdings nicht auf und wurden nach einer Unstimmigkeit in der Gästeabwehr mit einem Handelfmeter belohnt, welchen N. Hartmann in der 85. Minute zum 3:3-Endstand verwandelte.

SG Erftal – SpG Sindolsheim/Rosenberg II 1:1: Nach kurzem Abtasten kam die SG besser ins Spiel und konnte in der 14. Minute durch Robin Münch in Führung gehen. In der Folgezeit konnte der Gast das Spiel offen gestalten und kam seinerseits zu guten Torschanchen. Zwei hundertprozentige Torchancen konnte die Heimelf nicht verwerten und so ging es mit 1:0 in die Halbzeit. Die zweite Hälfte gehörte dann spielerisch dem Gast, obwohl die SG durch Konter immer gefährlich war. Uns es kam so wie es in den letzten zwei Spielen endete. Der Gast kam in der 92. Minute zum verdienten Ausgleich.

FC Schweinberg – TSV Buchen II 2:1: Im Spiel des FC Schweinberg gegen den TSV Buchen II kam der FC gut aus der Kabine, spielte überlegen und drückte die Gäste in den ersten 45 Minuten in ihre Hälfte. Trotz mehrerer erspielten Chancen dauerte es bis zur 34. Minute bis Brian Michel zum 1:0 einnetzte. Jakob Gress erhöhte in der 40. Spielminute auf 2:0, was auch gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete. In der zweiten Hälfte kamen die Gäste besser ins Spiel und drückten nun ihrerseits die Heimelf in deren Hälfte. Der FC konnte sich vom Druck der Gäste nicht befreien und kassierte in der 70. Minute den Anschlusstreffer zum 2:1. Der FC hatte in der 81. Minute durch Jakob Gress die große Möglichkeit zum 3:1, welche vom aufmerksamen Gästetorwart vereitelt wurde. Die Heimelf rettete den knappen, aufgrund der vielen Möglichkeiten in der ersten Hälfte nicht unverdienten zweiten Saisonsieg über die Zeit.

SpG Oberwittstadt II/Ballenberg – TSV Mudau II 1:1: SpG-Spielertrainer Christian Schledorn persönlich sorgte in der 25. Minute für die Führung der Heimelf. Die hielt auch eine ganze Weile, ehe Luca Eckl mit seinem Treffer den 1:1-Ausgleich erzielte. Da anschließend keine Treffer mehr fielen, blieb es beim Remis.

SpG Leibenstadt/Sennfeld II – FC Donebach 3:5: Rund eine Stunde sah es so aus, als könnte der Aufsteiger gegen den Tabellenführer etwas Zählbares mitnehmen. Dabei begann die Partie äußerst ungünstig, denn bereits nach drei Minuten versenkte Alexander Ertel die Kugel im eigenen Netz. Dann schlug aber Edwin Rudi gleich zweimal zu (16. und 22. Minute) und brachte die Heimelf in Führung. Allerdings hat der FCD eben auch einen Torjäger wie Michael Schnetz in seinen Reihen, der nur fünf Minuten später zum erneuten Ausgleich traf. Simon Schwenk schoss die SpG in der 52. erneut in Führung, die Andreas Rögner in der 65. Minute egalisierte. Nur vier Minuten später war es erneut Rögner, der die Gäste in Führung brachte und Michael Schnetz, der in der 72. Minute den Endstand herstellte.

SpG Adelsheim/Oberkessach – FC Bödigheim 1:0: Die Heimmannschaft fand sehr schnell ins Spiel, die Gastmannschaft tat sich schwer. Das Spielgeschehen der ersten Halbzeit fand hauptsächlich in der Hälfte des FC Bödigheim statt, dennoch konnte die SpG ihre viele Chancen nur einmal nutzen. Das Spiel ging nach einem Tor von Marco Hettinger mit 1:0 in die Halbzeit. Den Beginn der zweiten Hälfte bestimmte Bödigheim, da die SpG schwer zurück ins Spiel fand. In der 60. Minute kam bei der SpG frischer Wind durch Jakob Grünewald auf den Platz. Ebenso wurde auf beiden Seiten viel mit langen Bällen agiert, welche auf keiner Seite zum Torerfolg führen konnten. In der 80. Minute bekam Sebastian Gaukel Feierabend und Matthias Schmitt versuchte nochmals mit Tempo für die Entscheidung der Heimmannschaft zu sorgen. Am Ende blieb es aber schlussendlich beim knappen, aber nicht unverdienten Heimerfolg für die SpG.

Teile die TSV Webseite in den Sozialen Medien

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Besucher der TSV Seite

Heute 65

Gestern 234

Woche 613

Monat 8873

Insgesamt 1496830

Fair und Regional

© 2022 TSV Frankonia Höpfingen 1911 e.V.
https://www.jpkweb-webdesign.de/

Publish modules to the "offcanvas" position.