Den Spitzenreiter hat’s erwischt

Sindolsheim/Rosenberg II (blau) gewann deutlich gegen Schweinberg (rot). F.: M. Herrmann

Der FC Donebach muss gegen Hettingen seine erste Niederlage hinnehmen – Auch das Schlusslicht überrascht gegen Mudau II

SV Seckach – FC Bödigheim 2:0: Derbyzeit zum Faschingsbeginn. Der SVS gewann das gedrehte Freitagabendspiel verdient mit 2:0. Die ersten knapp 20 Minuten spielten sich überwiegend im Mittelfeld ab. Torchancen waren auf beiden Seiten quasi nicht vorhanden. In der 21. Minute überschlugen sich die Ereignisse. Zunächst schob D. Ganske uneigennützig zu Mekaj, der das Kunststück fertig brachte, vor dem leeren Tor das Aluminium zu treffen. Im direkten Gegenzug lief Betschel alleine auf Torwart Erfurt zu, der parierte reflexartig mit dem Fuß zur Ecke. In der 25. Minute stand abermals das Aluminium der Seckacher Führung im Wege, als Andy Markajs Schuss daran klatschte. In der 40. Minute brachte Julian Amend die Seckacher Fans in Ekstase. Sein Treffer aus 25 Metern fiel unhaltbar für Siegmund in Netz zum 1:0. Die zweite Hälfte begann der FC konzentrierter, und Seckach war in dieser Phase zu passiv, hatte wenig in Sachen Entlastung zu bieten. Ausgerechnet in der Drangperiode der Gäste netzte Niklas Ühlein gekonnt zum 2:0 ein. Für den FC blieben Bujak und Wagners Versuche ohne Erfolg, und so blieb es in einem fairen Derby beim verdienten Heimerfolg der Polk- Elf.

SpG Leibenstadt/Sennfeld II – TSV Mudau II 3:2: Die Hausherren begannen konzertiert und druckvoll und setzten den Favoriten unter Druck. Durch einen Konter über die linke Seite setzt sich M. Varkas durch und bediente J. Matter mit einem Querpass, welcher souverän zum 1:0 traf. Auch Mudau machte ordentlich Druck, und es zeigte sich eine spannende Begegnung. Die SpG konnte in der 39. Minute durch einen Elfmeter zum 2:0 durch P. Schwarzer erhöhen. Nach dem Seitenwechsel war Mudau besser im Spiel und verkürze schon in der 47. Spielminute auf 2:1. Den Aufwind nutzen die Odenwälder abermals und erwischten die SpG in ihrer schwächsten Phase mit dem 2:2-Ausgleich (72.). Die richtige Antwort wusste die SpG und konnte durch den frisch eingewechselten M. Wolpert mit einem Konter und einem sehenswerten Torschuss den 3:2-Endstand herstellten.

FC Schweinberg – SpG Sindolsheim/Rosenberg II 0:3: Die Heimmannschaft übernahm trotz mehrerer personellen Ausfälle das Geschehen und konnte sich in den ersten 35 Minuten eine deutliche Überlegenheit erspielen. Nach 20 Minuten hatte der FC Möglichkeiten zur Führung, jedoch war immer ein Gästebein im Wege. Diese kamen in der 37. Minute zu ihrer ersten Chance, welche die Heimelf aber abwehrte. In der 43. Minute wieder eine Chance für den FC durch einen Distanzschuss, den der Gästetorhüter gerade noch zur Ecke abwehren konnte. Der FC konnte die gute Leistung nicht in die zweite Halbzeit mitnehmen. So übernahmen die Gäste die Initiative, und drückten die Heimelf in ihre Spielhälfte. Durch einen Foulelfmeter in der 65. Minute gingen die Gäste mit 0:1 in Führung. Der Druck der Gäste ließ nicht nach und sie erzielten noch die Tore zum 0:2 und kurz vor Ende das 0:3.

SV Hettigenbeuern – SpG Adelsheim/Oberkessach 5:0: Nach dem Auswärtspunkt in Sindolsheim wollte der kleine HSV gegen die favorisierten Gäste mit einem Heimsieg nachlegen und hätte bereits in der zweiten Minute durch Luca Ries in Führung gehen können, doch der Gästekeeper parierte. Kurze Zeit später machte es Ries besser und brachte nach einem langen Zuspiel von Mechler den Ball im Kasten unter. In der 18. Minute baute Ries auf 2:0 aus, als er erst den Keeper überlupfte und dann den Ball ins leere Tor schob. Nach der Pause zeigte der Schiedsrichter nach Foul an Ries auf den Elfmeterpunkt, doch der Gästekeeper hielt. Kurze Zeit später ging ein Gästestürmer übermotiviert in den Zweikampf und Abwehrspieler Tom Stahl verletzte sich schwer. Nach der Spielunterbrechung konnte Mihai Radwan nach tollem Zuspiel von Serdar Sen in der 64. Minute auf 3:0 erhöhen. Kurz darauf markierte Yahya Sen mit einem Kopfball das vorentscheidende 4:0. Nur drei Minuten später verwandelte Felix Grimm in der 75. Minute einen Freistoß zum 5:0. In der Schlussphase konnte sich auch Heimkeeper Felix Stich noch auszeichnen und parierte aus kurzer Distanz stark.

SpVgg Hainstadt II – TSV Buchen II 1:1: Die Partie begann ausgeglichen mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten. In der 21. Spielminute erzielte Cinar nach einer Ecke die Führung für den TSV Buchen II. In der ersten Hälfte waren beide Mannschaften hauptsächlich durch Standardsituationen gefährlich. In der zweiten Hälfte übernahm die SpVgg die Initiative und hatte deutlich mehr Spielanteile. Die Gastgeber konnte sich mehrere Torchancen herausspielen, die jedoch nicht genutzt werden konnten. Die Gäste wiederum beschränkten sich auf Konter. In der Schlussphase erhöhten die Gastgeber wiederum den Druck auf das Gästetor. Schlussendlich war es Golic, der in der 89. Spielminute den überfälligen Ausgleich erzielte.

TSV Höpfingen II – SV Großeicholzheim 1:1: Der Gast aus Großeicholzheim startete direkt druckvoll in die Partie und ließ die Heimelf nicht ins Spiel kommen. Folgerichtig gingen die Gäste in der 14. Minute durch einen abgefälschten Kopfball von S. Remmele mit 0:1 in Führung. Danach kam der TSV etwas besser ins Spiel, jedoch ohne die Gäste vor größere Probleme zu stellen. Nach der Halbzeit kamen die Gelb-Blauen immer besser ins Spiel und übernahmen mehr und mehr das Geschehen. In der 78. Minute war es dann so weit und M. Böhme traf im Anschluss an einen Freistoß zum 1:1. Danach versuchten beide Mannschaften das Spiel noch zu ihren Gunsten zu entscheiden. Allerdings ließen beide Abwehrreihen keine Treffer mehr zu, womit es bei der Punkteteilung blieb.

FC Donebach – FC Hettingen 1:3: Das Spiel der beiden Kreisligaabsteiger begann mit einer Gedenkminute für das FC-Mitglied Friedrich Grünewald, der im Alter von 84 Jahren verstorben ist. Donebach hatte die erste Chance des Spiels durch Brestovci, die aber vom gegnerischen Torwart pariert wurde. Hettingen ging in der 17. Spielminute durch Trunk mit 1:0 in Führung, welcher einen Konter schön vollendete. Den Ausgleich in der 26. Minute resultierte aus einem direkt verwandelten Eckball von Brestovci. Die zweite Halbzeit begann mit einer Großchance für den FC, die aber vergeben wurde. Hettingen gelang in der 51. Minute das 1:2 durch Seitz, weil die FC-Abwehr nicht energisch verteidigte. Das 1:3 wurde wiederum durch eine schwache Abwehrleistung begünstigt. Torschütze bei den Gästen war Okan. Der Spitzenreiter hatte noch Möglichkeiten zur Ergebniskosmetik, doch das Leder wollte nicht ins Netz. So musste der FC Donebach die erste Saisonniederlage hinnehmen.

Teile die TSV Webseite in den Sozialen Medien

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Besucher der TSV Seite

Heute 62

Gestern 234

Woche 610

Monat 8870

Insgesamt 1496827

Fair und Regional

© 2022 TSV Frankonia Höpfingen 1911 e.V.
https://www.jpkweb-webdesign.de/

Publish modules to the "offcanvas" position.