Der Kampf um die Punkte geht weiter

Der Kampf um die Punkte geht weiter

Der Kampf um die Punkte geht weiter

Der Kampf um die Punkte geht weiter

 

Buchen. (mami) Dass die Tabelle der Kreisklasse A Buchen nach dem ersten Spieltag noch nicht wirklich aussagekräftig ist, wird allen Betrachtern klar sein. Dennoch ist zu erkennen, dass sich zwei der drei Absteiger zum Auftakt schwertaten, während der Aufsteiger aus Leibenstadt dem Topfavoriten auf die Meisterschaft direkt alles abverlangte. Die ganz großen Überraschungen blieben allerdings aus am ersten Spieltag, und dennoch gab es bei einigen Teams lange Gesichter, als die erste Partie über der Bühne war. Am kommenden Sonntag bietet sich für alle Mannschaften die Möglichkeit entweder nachzulegen, oder zum ersten Mal Punkte einzufahren.

TSV Mudau II – TSV Buchen II: Einen Start nach Maß legten beide Zweitvertretungen hin. Für den Aufsteiger aus Buchen dürfte der 2:1-Sieg zum Auftakt noch einmal eine etwas andere Bedeutung gehabt haben, denn man Bezwang im Derby den Absteiger und Nachbarn aus Hettingen. Gejubelt wird auch der neue Mudauer Coach Ulli Binnig haben, der zwar urlaubsbedingt noch nicht auf der Bank saß, das Ergebnis seiner Jungs aber sicherlich aus der Ferne beobachtete. Dabei wird ihm im Nachhinein der Rückstand in der ersten Hälfte reichlich egal sein, denn am Ende bescherte Robert Michel mit einem späten aber schnellen Doppelpack (75. und 80. Minute) den Sieg über Hainstadt II. Auch die Buchener sicherten sich erst in der 86. Minute durch Pindric den Sieg. Heißt also für alle Zuschauer am Sonntag: Aufmerksam bis zum Schlusspfiff bleiben.

SV Seckach – FC Schweinberg: Zwei Verlierer des ersten Spieltags wollen am Sonntag beide die ersten Punkte einfahren. Am vergangenen Wochenende musste sich der SV Seckach um den neuen Trainer Matthias Polk dem SV Hettigenbeuern mit 2:0 geschlagen geben. Und das, obwohl man rund eine Stunde in Überzahl agierte. Aber auch der FCS verlor seine Partie gegen die SG Erftal mit 2:0. Damit ist der Absteiger saisonübergreifend seit fast einem Jahr ohne Pflichtspielsieg. Das will man im Schweinberger Lager natürlich endlich ändern. Dafür müssen allerdings auch endlich Tore her. Denn in dieser Spielzeit schoss der FC in Pokal, Liga und den Freundschaftsspielen lediglich einen einzigen Treffer.

SG Erftal – TSV Höpfingen II: Einen perfekten Saisonstart erwischte der TSV. Mit 4:0 besiegte die Mannschaft von Spielertrainer Matthias Beckert die SpG Adelsheim/Oberkessach. Den ersten Saisontreffer der „Höpfemer“ besorgte dabei der Coach höchstpersönlich. Und dass Beckert weiß, wo das gegnerische Tor steht beweist nicht nur der Treffer im Auftaktspiel. Unter der Woche half der Routinier in der Landesliga bei der ersten Mannschaft aus und war auch dort direkt erfolgreich. Auch die SG Erftal startete mit einem Sieg und ohne Gegentor in die Saison. Mit 2:0 besiegte man den Absteiger aus Schweinberg. In der vergangenen Spielzeit behielten die Ertäler zweimal die Oberhand. Diese Statistik wird die Beckert-Elf am Sonntag etwas aufpolieren wollen.

SpG Adelsheim/Oberkessach – SpG Leibenstadt/Sennfeld II: Im letzten Jahr rettete sich die Heimelf noch knapp in der Relegation. Eine ähnliche Saison würde man in dieser Spielzeit gerne vermeiden, doch zum Start setzte es direkt eine 0:4-Niederlage gegen den TSV Höpfingen II. Zwar verlor auch der Liganeuling aus Leibenstadt, allerdings schlug man sich gegen den Topfavoriten Sindolsheim/Rosenberg II wacker. Nun will man im Gästelager natürlich auch den ersten Sieg einfahren. Und wann wäre der Zeitpunkt besser, als in einem Gemeindederby?

SpG Sindolsheim/Rosenberg II – FC Donebach: „Pflichtaufgabe erfüllt“, wird der Tenor bei den Gästen am vergangenen Spieltag gewesen sein. Mit 3:2 bezwang man die SpG Leibenstadt/Sennfeld II, wenn auch mit Mühe. Einen deutlicheren Sieg fuhr da der Absteiger ein, der sich mit einem 5:2-Sieg gegen Großeicholzheim in der Liga vorstellte. Überragender Mann dabei: Routinier Michael Schnetz, der drei Treffer erzielte. Die Partie könnte also direkt zum ersten Gradmesser der Saison werden, wo beide Mannschaften aktuell stehen.

SV Großeicholzheim – SpVgg Hainstadt II: Das hatte man sich beim SVG ganz anders vorgestellt. Mit 5:2 hatte man in Donebach das Nachsehen und musste ohne Punkte die Heimreise antreten. Auch die SpVgg Hainstadt II verlor ihren Auftakt gegen Mudau II. Es geht also um die ersten Punkte der Saison. Gemessen an der Tabelle der vergangenen Runde sollte der SVG klarer Favorit sein, allerdings waren bereits die Spiele im letzten Jahr enger, als es den Großeicholzheimern lieb war. 3:2 und 1:0 setzte man sich damals durch. Ein Ergebnis in dieser Richtung würde man aktuell im Heimlager durchaus mitnehmen.

FC Hettingen – FC Bödigheim: Während der FC Bödigheim seinen Auftakt gegen Oberwittstadt II/Ballenberg mit 4:3 gewann, musste sich der Absteiger aus Hettingen im Stadtderby mit dem TSV Buchen II 2:1 geschlagen geben. In Bödigheim hätte Neu-Trainer Martin Bujak sicher nichts dagegen, die weiße Weste noch etwas beizubehalten, beim FCH wird man darauf brennen, die ersten Punkte der Saison einzufahren.

SpG Oberwittstadt II/Ballenberg – SV Hettigenbeuern: Drei Tore auswärts erzielt und doch mit nichts Zählbarem nach Hause gefahren – So die ernüchternde Bilanz der SpG vom ersten Spieltag. Besser lief es da beim HSV, der trotz einstündiger Unterzahl den SV Seckach mit 2:0 besiegte. Für das neue Trainerduo Andre Hört und Kristian Nemeth hätte der Auftakt also durchaus schlechter laufen können. Jetzt gilt es allerdings, dieses Ergebnis zu bestätigen. Denn wer die SpG von Trainer Christian Schledorn kennt, der weiß, dass die Spieler darauf brennen werden, das Ergebnis vom ersten Spieltag vergessen zu machen.

Teile die TSV Webseite in den Sozialen Medien

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Besucher der TSV Seite

Heute 165

Gestern 311

Woche 476

Monat 6179

Insgesamt 1478851

Fair und Regional

© 2022 TSV Frankonia Höpfingen 1911 e.V.
https://www.jpkweb-webdesign.de/

Publish modules to the "offcanvas" position.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.