Für Spannung ist gesorgt

Für Spannung ist gesorgt

In Donebach steigt das Topduell mit Oberwittstadt II/Ballenberg – Gemeindederby zwischen Großeicholzheim und Bödigheim

Buchen. (mami) Der FC Schweinberg hat’s geschafft: Der erste Saisonsieg ist gelungen. Bereits morgen wartet mit Höpfingen II aber schon der nächste schwere Brocken. Das Topduell zwischen dem Zweiten und dem Dritten steigt in Donebach, das die SpG Oberwittstadt II/Ballenberg zu Gast hat. Außerdem steigt in Großeicholzheim ein Nachbarschaftsderby. Für Spannung ist also absolut gesorgt.

FC Schweinberg – TSV Höpfingen II: Es ist geschafft: Der FC Schweinberg gewann vergangene Woche gegen den FC Bödigheim und fuhr somit den ersten Pflichtspielsieg seit 364 Tagen ein. Noch einmal so lange werden die FCS-Kicker wohl nicht mehr warten wollen. Deshalb werden sie heiß darauf sein, am Samstag gegen Höpfingen II gleich das nächste Erfolgserlebnis folgen zu lassen. Aber aufgepasst: Die Beckert-Truppe gehört zu den Topteams der Liga, letzte Woche bezwang man den SV Hettigenbeuern. Außerdem liegt der TSV nur zwei Punkte hinter der Tabellenspitze und wird mit einem Sieg weiter dranbleiben wollen. Es ist also für Spannung gesorgt, wenn am Wochenende in Schweinberg der Ball rollt.

SV Seckach – SpVgg Hainstadt II: Die Gäste sind definitiv nicht vom Glück verfolgt. Die Yolcu-Truppe steht noch ohne Punkt da, dabei war man gleich mehrmals nah dran, am Sieg. Alle Niederlagen waren äußerst knapp, so auch vergangene Woche gegen die SG Erftal, als man beste Chancen liegen lies und mit 0:1 verlor. Punktetechnisch besser ausgestattet ist da der SV Seckach. Zwar verlor auch der SVS sein letztes Spiel, hat aber immerhin sieben Zähler auf dem Konto. Auch gegen den Tabellenvorletzten wird sich SVS-Coach Matthias Polk etwas ausrechnen. Mit einem Dreier könnte man sogar ins vordere Tabellendrittel vorstoßen.

SG Erftal – TSV Buchen II: Wenn der TSV doch nur mal eine Führung über die Zeit bringen würde. In den vergangene beiden Partien lagen die Buchener jeweils in Front und konnten am Ende doch nicht gewinnen. Letzte Woche setzte es eine knappe 1:2-Niederlage gegen Adelsheim/Oberkessach. Abgeklärter erscheint da die Heimelf, die vergangene Woche mit Hainstadt II so ihre Probleme hatte, aber dennoch als Sieger vom Platz ging. Die Spielanlage beim TSV Buchen II stimmt meistens, nur fehlt beim Aufsteiger „hinten raus“ dann öfter etwas die Cleverness. Die will man jetzt gegen Erftal an den Tag legen und den zweiten Saisonsieg einfahren.

SpG Adelsheim/Oberkessach – FC Hettingen: Der FC Hettingen wartet weiter auf den ersten Sieg in der neuen Spielklasse. Zwar spielte man die letzten beiden Partien unentschieden, für Coach Jürgen Trunk und seine Mannschaft dürften es jetzt dann aber auch endlich einmal drei Punkte sein. Als schwierige Hürde könnte sich dabei die SpG erweisen. Denn nach der vergangenen, nicht zufriedenstellenden Saison legte die Dikel-Truppe einen starken Saisonstart hin. Zen Punkte stehen bereits auf dem Konto, zuletzt besiegte man den TSV Buchen II mit 2:1. Es bleibt also abzuwarten, ob es am Wochenende etwas wird, mit dem ersten Sieg der Hettinger in dieser Saison.

SpG Sindolsheim/Rosenberg II – TSV Mudau II: Vor der Saison galt die SpG als heißester Anwärter auf die Meisterschaft. Bisher konnte die Pollak-Truppe diesem Anspruch (noch) nicht gerecht werden. Acht Punkte nach fünf Spieltagen werden auch dem eigenen Anspruch noch nicht gerecht. Beim TSV Mudau II dagegen lief es bis zum vergangenen Wochenende nahezu perfekt. Dann musste man aber beim turbulenten 4:5 gegen Großeicholzheim die erste Niederlage der Saison hinnehmen. Diese will man nun mit einem weiteren Erfolgserlebnis schnell wieder wettmachen. Die SpG hingegen wird ihrerseits endlich in Fahrt kommen wollen. Dass sie das kann, bewies sie nicht zuletzt in der letzten Saison.

SV Großeicholzheim – FC Bödigheim: Derbyzeit in Großeicholzheim. Und die Vorzeichen sind durchaus verschieden. Der FCB musste letzte Woche die zweite Saisonpleite gegen Schweinberg einstecken, während der SVG in einer packenden Partie gegen Mudau II Moral bewies, und den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer niederrang. Die Hausherren werden das gewonnene Selbstvertrauen mit ins Derby nehmen wollen, während die Gäste mit einer Reaktion zurück in die Erfolgsspur kommen wollen. Wenn die beiden Teams aufeinander treffen, dann sind meist enge Spiele angesagt. Von den letzten sechs Partien endete nur eine einzige mit mehr als einem Tor Differenz.

SV Hettigenbeuern – SpG Leibenstadt/Sennfeld II: Es läuft noch nicht ganz rund beim letztjährigen Herbstmeister aus Hettigenbeuern. Fünf Punkte nach fünf Spielen sind nicht unbedingt der Start, den man sich unter dem neuen Trainer Andre Hört vorgestellt hatte. Noch gänzlich ohne Punkt steht dabei die SpG da. Der Liganeuling war zwar schon mehrmals nah dran, schaffte es aber am Ende doch nie. Bisher zahlte der Aufsteiger durchaus Lehrgeld. In drei der fünf Partien kassierte man schon in den ersten zehn Minuten einen Gegentreffer. Ob es gegen den mittlerweile A-Klasse-erfahrenen Kader des HSV zu Punkten reicht, wird sich am Wochenende zeigen müssen.

FC Donebach – SpG Oberwittstadt II/Ballenberg: Die Heimelf hat aktuell ein Alleinstellungsmerkmal in der Liga: Sie ist die einzige Mannschaft, die noch keine Niederlage einstecken musste. Das werden die Gäste natürlich am Wochenende ändern wollen. Denn auch die surfen momentan auf der Erfolgswelle. Drei Siege am Stück sprechen für die Mannschaft von Coach Christian Schledorn. Noch dazu hat man mit 18 Treffern die beste Offensive der Liga, lediglich die Verteidigung zeigt sich mit schon zwölf Gegentoren hin und wieder etwas wacklig. Beide Teams könnten sich mit einem Sieg in der Spitzengruppe festbeißen, was das Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten umso spannender macht.

Teile die TSV Webseite in den Sozialen Medien

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Besucher der TSV Seite

Heute 176

Gestern 311

Woche 487

Monat 6190

Insgesamt 1478862

Fair und Regional

© 2022 TSV Frankonia Höpfingen 1911 e.V.
https://www.jpkweb-webdesign.de/

Publish modules to the "offcanvas" position.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.