Landesliga Odenwald, Aufstiegsrunde: Königshofen gewinnt knapp mit 2:1 gegen Neunkirchen

Landesliga Odenwald, Aufstiegsrunde: Königshofen gewinnt knapp mit 2:1 gegen Neunkirchen

Türkspor schießt TSV ab

VfR Uissigheim – FC Grünsfeld 0:0

Uissigheim:Roßmann, Diehm, Göbel (63. Schmitt), Gros, Faulhaber, Duschek, Winkler (69. Sladek), Martin, Schipper, Morawietz, Walz (43. Lemnitz).

Grünsfeld:Stephan, Dürr, Konrad, Wagner, B. Scherer (75. Kraft), Schreck, Kordmann, S. Scherer (69. Albert), Gerberich, R. Schmidt, K. Schmidt.

Schiedsrichter: Richard Gerstlauer (Mosbach). – Zuschauer: 140.

Mit den Gästen stellte sich der erwartet starke Gegner in Uissigheim vor. Denn von Beginn an bestimmten die Grünsfelder die Begegnung. Mit schnellen und sicheren Ballstafetten überbrückten sie das Mittelfeld, ohne jedoch besondere Torgefahr zu verbreiten. Aber das lag sicherlich an der kämpferischen Leistung der Platzherren, die sich gegen spielstarke Gäste zu wehren verstanden. Die erste große Chance gab es in der 28. Minute für die Gäste, doch ging der Ball am rechten Torpfosten vorbei. In der 40. Minute die nächste Chance für die Gäste, aber mit vereinten Kräften konnte diese Aktion bereinigt werden. Kurz vor dem Pausenpfiff zeichnete sich Lukas Roßmann mit einer Glanzparade aus und verhinderte die Führung der Gäste.

Auch zu Beginn der zweiten Spielhälfte bot sich den Zuschauern das gleiche Bild wie im ersten Durchgang. Die Gäste versuchten mit spielerischen Mitteln zum Erfolg zu kommen. Die Heimelf setzte ihre kämpferischen Möglichkeiten dagegen. Ab der 60. Minute zogen die Gäste das Tempo merklich an. In der 71. Minute gab es die nächste gute Möglichkeit des FC Grünsfeld, die aber überhastet vergeben wurde. In der 73. Minute wäre um ein Haar die Führung für den VfR Uissigheim gefallen, doch in letzter Sekunde verhinderten die Gäste den Treffer. Weitere brenzlige Situationen überstand der VfR auch in der Schlussphase.

TSV Oberwittstadt – TS Mosbach 1:6

Oberwittstadt: Deißler, N. Walz (46. Hofmann), Fackelmann, Zimmermann, Reinhardt, Rüttenauer, S. Walz, Götzinger, Kutirov, Reuther, Teicht (71. Hörner).

TS Mosbach: Alhamoud, Artun. Erdem, Zejnaj (78. T. Kaplan), Pasalic (85. Schäfer), Cabraja, Wissutschek, Tutea, Ünsal (78. Kast), Yilmaz, Satilmis.

Tore:0:1 (9.) Ünsal, 1:1 (33.) Reuther,1:2 (64.) Yilmaz, 1:3 (68.) Zejnal, 1:4 (73.) Wissutschek, 1:5 (87.) Cabraja, 1:6 (90.) Eigentor. – Schiedsrichter: Oruc Baris Icli (Lauda). – Zuschauer: 90.

Am Tag der Arbeit musste die ersatzgeschwächte TSV-Defensive in den ersten 20 Minuten Schwerstarbeit gegen die spielstarken Gäste verrichten. Nach einem Eckball vollstreckte Ünsal mit einem sehenswerten Kopfball in der neunten Minute zur Gästeführung. Eine der wenigen guten Oberwittstadter Offensivaktionen schloss Jan Reuther nach schönem Zusammenspiel in der 33. Minute zum 1:1-Ausgleich ab.

Kurz nach dem Seitenwechsel hatte der TSV binnen drei Minuten drei gute Einschussmöglichkeiten durch Götzinger (zwei Mal) und Teicht. Alle drei Schüsse verfehlten das Gästegehäuse nur knapp. Einen Freistoß an der Strafraumgrenze vollendete Yilmaz in der 64. Minute zur 2:1-Gästeführung. Nur vier Minuten später stand Zejnal goldrichtig und schob zum 1:3 ein. Einen Distanzschuss von Wissutschek schlug in der 73. Minute im unteren rechten Toreck zum 1:4 ein.

Ein Heber von Cabrajo bedeutete in der 87. Minute das 1:5. In der 90. Minute wurde eine Hereingabe der Gäste von Daniel Reinhardt nur noch unglücklich ins eigene Gehäuse gelenkt. Dies bedeutete auch gleichzeitig den Endstand, bei einem zwar verdienten, aber etwas zu hoch ausgefallenen Gästesieg gegen eine nie aufsteckende TSV-Mannschaft.

SV Königshofen – SV Neunkirchen 2:1

Königshofen:Schmitt, Arias( 72. Beirich), Tiefenbach, Baumann, Wolf, Vierneisel (89. Müller), Karsli (72. Michelbach N.), Rathmann, Especiosa (63. Knab), Henning, Helbig.

Neunkirchen: Haas, Dim, Agac, Homoki, Karic, Harder, Stoitzner, Ohlauser (76. Fuchs), Ihrig (46. Eiermann), Thal, Lenz (76. Fuchs).

Tore: 1:0 (52.) Baumann, 1:1 (57.) Hader, 2:1 (76.) Rathmann. – Schiedsrichter: Marc Heiker (Sulzfeld). – Zuschauer: 110.

In einem vor allem in der zweiten Hälfte recht ansehnlichem Match siegte der SV Königshofen nach 90 unterhaltsamen Minuten knapp aber letztendlich verdient mit 2:1. Die Einheimischen waren relativ offensiv aufgestellt, doch die Gäste aus dem hohen Odenwald präsentieren sich vor allem in der Rückwärtsbewegung äußerst kompakt.

So war es schwierig, Tormöglichkeiten heraus zu spielen. Ein Kopfball von Ali Karsli, der aber zu wenig Druck hinter das Spielgerät brachte und eine Direktabnahme von Enrico Rathmann, die an die Latte knallte, waren einer der wenigen Möglichkeiten. Die Gäste beschränkten sich auf die Defensive und kamen erst zum Ende zu Gelegenheiten. So verpasste unter andrem Nils Ohlhauser eine scharfe Hereingabe denkbar knapp und auch ein Freistoß aus aussichtsreicher Position verfehlte das Ziel.

Ansonsten verbrachte der Königshöfer Torwart Stefan Schmitt bis dahin einen ruhigen Nachmittag, der die etatmäßige Nummer eins, Tobias Hönig, sehr gut vertrat. Im zweiten Durchgang legten die Messestädter einen Zahn zu und wurden zugleich belohnt. Paul Baumann fasste sich aus rund 20 Metern ein Herz und die Kugel schlug unhaltbar zum 1:0 für den SVK ins Netz. Allerdings hielt die Führung nicht lange, denn kurze Zeit später kombinierte sich Neunkirchen gekonnt durch und Nils Ohlhauser schloss trocken zum Ausgleich ab.

Im Anschluss sahen die Zuschauer eine weiterhin flotte Partie, es ging rauf und runter, doch Tore fielen zunächst nicht. In der 76. Minute wurde der kurz zuvor eingewechselte Laurin Bereich im Strafraum von den Beinen geholt und Enrico Rathmann verwandelte den Foulelfmeter sicher zur erneuten Führung. Anschließen verpasste der SVK mit einigen Kontermöglichkeiten den Sack zu machen, doch Neunkirchens Keeper Mathias Haas hielt sein Team im Spiel.

In den Schlussminuten mussten die Einheimischen noch einige bange Minuten überstehen, nachdem die Odenwälder alles nach vorne warfen. In der letzten Aktion hätte der aufgerückte Torwart Mathias Haas dann tatsächlich noch fast den Ausgleich erzielt, doch dessen Schuss ging knapp am Königshöfer Gehäuse vorbei.

Teile die TSV Webseite in den Sozialen Medien

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Besucher der TSV Seite

Heute 166

Gestern 311

Woche 477

Monat 6180

Insgesamt 1478852

Fair und Regional

© 2022 TSV Frankonia Höpfingen 1911 e.V.
https://www.jpkweb-webdesign.de/

Publish modules to the "offcanvas" position.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.