Jagsttäler schlagen den nächsten Favoriten

Der TTSC Buchen (rot) verlor gegen den SV Großeicholzheim (gelb) mit 0:4. Für den Aufsteiger war es der dritte Sieg in Serie. Foto: Klaus Narloch

Krautheim/Westernhausen besiegt Hainstadt mit 3:2

SV Seckach – FC Zimmern 2:1: Der FCZ begann druckvoll und war dem heimischen SV immer gedanklich einen Schritt voraus. In der 9. Minute fast der Führungstreffer für die Gäste, doch Rudi traf das Spielgerät nicht richtig. Die Heimelf kam selten vor des Gegners Hütte. Weiterhin spielten die Gäste druckvoll nach vorne und wurden in der 23. Minute per Strafstoß mit dem 0:1 belohnt. Schweizer ließ Ganske keine Chance und verwandelte sicher. Es folgten turbulente Minuten, als zunächst ein Strafstoß verschossen wurde und kurz darauf ein Seckacher Feldspieler mit der Ampelkarte vom Platz geschickt wurde. In der Folgezeit schalteten die Gäste in den „Verwaltungsmodus“ und lediglich Schweizers Abschluss konnte Ganske im Nachfassen entschärfen. Die zweite Hälfte gestalteten die dezimierten Gastgeber ausgeglichen. Da der FC in dieser Phase zu passiv agierte, kamen die Gastgeber in der 74. Minute durch Julian Amend zum viel umjubelten 1:1 Ausgleich. Wenige Zeigerumdrehungen danach zirkelte Jakob Schleier einen Freistoß an „Freund und Feind“ vorbei ins lange Eck zur erstmaligen Führung für den SVS. Wütende Angriffe der Gäste folgten und diese hatten in der 88. Minute den Ausgleich auf dem Fuß, und Philip Schmitt rettete für seinen bereits geschlagenen Keeper den glücklichen Heimdreier in einen jederzeit fairen Derby.

Eintracht Walldürn – VfB Altheim 1:4: Die Gäste hatten schon zu Beginn „Oberwasser“ und einige Abschlüsse zu verzeichnen, aber ohne Torerfolg. Sie forcierten das Tempo, kamen aber zunächst nicht zu klaren Torchancen. Nach einer halben Stunde war es dann aber doch passiert, nach einer gefühlvollen Hereingabe vollendete L. Thaqi. Eine Riesenmöglichkeit vor der Pause vergaben die Gäste überhastet, machten es dann aber besser und kamen durch Lauer zum 0:2. Die zweite Hälfte sah die Altheimer weiter klar tonangebend. Nach einem Pfostenschuss erhöhten sie durch Verwertung des Abprallers auf 0:3. Danach spielte der VfB sein Pensum herunter und die Eintracht fand keine Mittel. Plötzlich ging jedoch ein Ruck durch die Mannschaft, und M. Fritsch erzielte nach schönem Spielzug das 1:3. Doch nur wenig stellte Weber den alten Abstand wieder her.

SpVgg Hainstadt – SpG Krautheim/Westernhausen 2:3: Kampf um die Tabellenspitze auf Hainstadts Höhen. Waren die ersten Distanzschüsse beider Mannschaften noch unter der Kategorie „harmlos“ einzustufen, konnte der Gast in der 7. Minuten den Ball von Pahl gerade noch von der Linie kratzen. Das Heimteam forcierte nun das Tempo und Mario Turra veredelte in der 11. Minute einen feinen Außenristpass von Geier eiskalt zur Führung. Mit durchdachten und klug angelegten Spielzügen bestimmte die Spielvereinigung weiterhin die Partie und erarbeitete sich mehrere hochkarätige Möglichkeiten zu weiteren Treffern. Nach einer Dreifach-Chance der Einheimischen konnte der Gast von Glück sprechen, dass es bei dem knappen Rückstand blieb. Hainstadt hatte weiterhin die vollständige Kontrolle über das Spiel. Christoph Geier setzte sich kurz vor der Halbzeit mit einer spektakulären Einzelleistung gegen drei Abwehrspieler durch und markierte das längst fällige 2:0. Die SpG kam motiviert aus der Kabine und nach einem Gestochere im Strafraum stand es plötzlich nur noch 2:1. Nach demselben Muster fiel auch drei Minuten später der Ausgleich. Das Spiel stand nun auf Messers Schneide und wogte jetzt hin und her. Wie nah Pech und Glück beieinander liegen sah man in der 83. Minute, als Schüssler einen Freistoß an das SpG-Lattenkreuz setzte und der Gast anschließend mit einem perfekt herausgespielten Konter durch Schmidt die erste Führung für den Gast erzielte. In einem gutklassigen Kreisligaspiel setzte sich am Ende die bessere Physis des Gastes durch.

TSV Höpfingen – SpG Götzingen/Eberstadt 2:2: Nach einer kurzen Abtastphase startete der TSV ab der 5. Minute erste Angriffsversuche, die jedoch nicht für größere Gefahr sorgten. Danach kam der Gast besser ins Spiel und hatte durch Unachtsamkeiten in der Heimabwehr erste nennenswerte Abschlüsse. Erst in der 37. Minute kamen die Gäste wieder zu einer gefährlichen Situation, als F. Holderbach das Aluminium traf. Er war es auch der seine Farben in der 44. Minute zur 0:1 Führung jubeln ließ. In der zweiten Halbzeit kam der TSV besser in Spiel und kreierte von Beginn an einige Möglichkeiten. In der 54. Minute war es dann so weit, und J. Dahlhues traf per Kopf zum 1:1. In der Folge erspielte sich die Heimelf weitere gute Chancen konnte diese aber nicht verwerten. So kam es, wie es so oft kommt, wenn man seine Chancen nicht nutz, und die SpG ging in der 72. Minute mit 1:2 in Führung. Allerdings ließen sich die Nohe-Mannen nicht beirren und spielten weiter nach vorne und wurden in der 77. Minute mit dem 2:2 durch S. Balles belohnt. Danach versuchten beide Mannschaften noch das Spiel für sich zu entscheiden, es blieb allerdings bis zum Ende beim 2:2.

SpG Heidersbach/Bödigheim – SpG Waldhausen/Laudenberg 0:2: In einer ausgeglichenen Anfangsphase setzte die heimische SpG zumeist über die linke Angriffsseite erste Impulse und erspielte sich die ersten Abschlüsse. Der Paukenschlag dann in der 20. Minute, als Berger einen Querschläger am Strafraum aufnimmt und mit einem satten Schuss zum 0:1 verwertet. Die Heimmannschaft schüttelte sich und kam ab der 25. Minute zu zahlreichen Abschlüssen, doch Neibuig, Neureuther, Betschel und wieder Neubig verfehlten den Ausgleich oder scheiterten an Schäfer im Gästetor. Die zweite Hälfte gestaltete sich wie zu erwarten war. Die Gäste standen tief und verteidigten konsequent und die Heimelf scheiterte mit den wenigen guten Chancen an Schäfer. So kam es wie es kommen musste, zunächst scheiterte Berger bei einem der wenigen Konter an der Latte. Wenig später stand einer seiner Mitspieler nach einem Freistoß aus dem Halbfeld dann goldrichtig und verwandelte zum vorentscheidenden 0:2.

TTSC Buchen – SV Großeicholzheim 0:4: Die Gäste begannen etwas kontrollierter, die Heimelf zog sich teilweise weit zurück. Dieser Plan war allerdings nach 16 Minuten hinfällig, als J. Galm über links durchkam und direkt ins kurze Eck zur Führung einschoss. Nur fünf Minuten später war es P. Galm, der eine Unstimmigkeit nach einem langen Ball energisch ausnutzte und zum 0:2 einköpfte. Anschließend ließen die Gäste den Ball laufen, der Heimelf fiel relativ wenig ein. Im zweiten Abschnitt kam der TTSC aktiver aus der Kabine, allerdings blieben Torchancen aus. Fünf Minuten nach dem Wechsel war es erneut P. Galm per Kopf nach einer Ecke, der die Führung weiter ausbaute. Im Anschluss fand das Spiel meist im Mittelfeld statt, Kegelmann ließ zunächst noch eine Großchance liegen, ehe Zilling in der 86. Minute den Endstand erzielte.

 
 
 
 
 

Teile die TSV Webseite in den Sozialen Medien

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Besucher der TSV Seite

Heute 83

Gestern 68

Woche 350

Monat 2633

Insgesamt 1711147

Fair und Regional

© 2024 TSV Frankonia Höpfingen 1911 e.V.
https://www.jpkweb-webdesign.de/

Publish modules to the "offcanvas" position.