Alex Häfner schockt Höpfingen spät

Previous Next

Die SpG Götzingen/Eberstadt trifft in Unterzahl zweimal und krönt sich zum Pokalsieger des Fußballkreis Buchen

Von Matthias Miltz

Walldürn. Rund 100 Minuten waren gespielt im Buchener Kreispokalfinale zwischen der SpG Götzingen/Eberstadt und dem TSV Höpfingen am Mittwochabend, da kam Alex Häfner im Strafraum der Höpfinger an den Ball, legte sich diesen mit dem ersten Kontakt auf seinen starken linken Fuß und versenkte die Kugel im TSV-Tor. Anschließend gab es bei der SpG Götzingen/Eberstadt kein Halten mehr, auch wenn Schiedsrichter Swen Beck die Partie noch einmal anpfiff, war klar: Die Mannschaft von Trainer Andreas Beckmann ist neuer Pokalsieger im Fußballkreis Buchen. Doch der Reihe nach.

Bereits vor Anpfiff war klar, dass die Zuschauer eine enge, spannende Partie erwarten würde. Zu stark präsentierten sich beide Mannschaften in der laufenden Saison, nicht wenige Beobachter waren sich sicher, dass im Finale die aktuell zwei spielstärksten Teams der Kreisliga aufeinandertreffen. Und so war der Respekt, den beide Mannschaften voreinander hatten, von Beginn an zu spüren. Es war der TSV Höpfingen, der versuchte, in der Anfangsphase etwas mutiger aufzutreten. Dadurch erarbeitete sich die Mannschaft von Trainer Daniel Nohe ein kleines Übergewicht und auch die ersten Chancen. Eine Flanke von rechts nahm TSV-Stürmer Thomas Heinrich nach fünf Minuten direkt, verzog allerdings leicht.

Nur vier Minuten später durfte sich SpG-Keeper Joschua Schwarz zum ersten Mal auszeichnen. Eine scharfe Hereingabe von Heinrich bugsierte SpG-Verteidiger und Ex-TSV-Akteur Sven Burkhardt unter Bedrängnis in Richtung des eigenen Tores. Allerdings zeigte Schwarz seine ganze Klasse und rettete mit einer starke Parade zur Ecke. Im Anschluss fand auch die Spielgemeinschaft etwas besser in die Partie und versuchte immer wieder ihren Toptorjäger Felix Holderbach in Szene zu setzen. Beide Defensivreihen gaben sich vor allem in der Anfangsphase keine Blöße, so dass sich das meiste des Spielgeschehens im Mittelfeld abspielte.

Gegen Ende des ersten Spielabschnitts kam dann auch Götzingen/Eberstadt zu seiner ersten wirklichen Torchance. Nach einem Eckball tauchte TSV-Keeper Fabian Haberkorn unter dem Ball durch, am langen Pfosten kam Alexander Häfner zwar an den Ball, konnte ihn allerdings nicht mehr kontrolliert aufs Tor bringen.

Nach rund einer Stunde brandete dann Jubel im zahlreich besetzten Höpfinger Fanblock auf. TSV-Kapitän Knörzer wurde im Strafraum von Stieber regelwidrig zu Fall gebracht, Schiedsrichter Swen Beck entschied sofort auf Elfmeter. Doppelt bitter für die SpG: Stieber handelte sich mit diesem Foul seine zweite gelbe Karte ein und musste folgerichtig den Platz mit Gelb-Rot verlassen. Marvin Klier zeigte im Anschluss keine Nerven und brachte den TSV Höpfingen mit 1:0 in Front. Eine zu diesem Zeitpunkt durchaus verdiente Führung.

Wer jetzt ob der Führung und der Überzahl von einer Vorentscheidung zu Gunsten des TSV Höpfingen ausging, der sah sich allerdings getäuscht. Denn plötzlich kam die SpG immer besser in die Partie. Die nächste Großchance hatte aber zunächst doch der TSV. Der kurz zuvor eingewechselte Lukas Kuhn war auf und davon, scheiterte im Abschluss aber am starken Schwarz im SpG-Tor. Und dessen Vorderleute gaben sich weiterhin nicht geschlagen. Torchancen blieben allerdings zunächst aus, die beste Defensive der Buchener Kreisliga verteidigte vor allem SpG-Torjäger Holderbach immer wieder clever.

Nach 88 Minuten brachte dann aber Götz einen Ball von rechts in den Strafraum, im Gewühl fiel die Kugel SpG-Spielertrainer Beckmann vor die Füße, der sehenswert direkt abschloss und Haberkorn im TSV-Tor keine Chance ließ. Als sich dann wohl die meisten Zuschauer bereits auf eine Verlängerung einstellten, fand der eingewechselte Rösch mit einem langen Ball Holderbach, der den Ball irgendwie um Johnson herum in den Rückraum brachte, wo Alex Häfner mitgelaufen war. Der setzte sich mit dem ersten Kontakt gegen einen weiteren Verteidiger durch und bugsierte die Kugel im Fallen unter die Latte. Im Anschluss kannte der Jubel bei den mitgereisten Fans aus Götzingen und Eberstadt keine Grenzen mehr, ihre Mannschaft sicherte sich spät und in Unterzahl den Pokalsieg.

Götzingen/Eberstadt: Schwarz, Burkhardt, Götz, Stieber, Holderbach, Vasko (70. Rösch), A. Häfner, T. Häfner (90+8. Dose), Beckmann (87. Brunner), Müller, König (60. Schiemer)

Höpfingen: Haberkorn, Hering, Nohe, Hussein (73. Hauk), Knörzer, Heinrich (82. Thaqi), Farrenkopf (70. Kuhn), Johnson, Klier (78. Balles), Diehm, Mechler

Tore: 0:1 (60.) Klier, Foulelfmeter, 1:1 (88.) Beckmann, 2:1 (90+8.) A. Häfner.- Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte (60.) Stieber.- Schiedsrichter: Swen Beck.- Assistenten: Pascal Mauer, Joshua Horwarth.

Teile die TSV Webseite in den Sozialen Medien

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Besucher der TSV Seite

Heute 83

Gestern 68

Woche 350

Monat 2633

Insgesamt 1711147

Fair und Regional

© 2024 TSV Frankonia Höpfingen 1911 e.V.
https://www.jpkweb-webdesign.de/

Publish modules to the "offcanvas" position.