Später Schock im Abstiegskampf

Später Schock im Abstiegskampf

SpVgg Hainstadt II – SpG Schloßau/Donebach II 1:0: In diesem Spiel ging es für die Gäste aus Schloßau/Donebach um alles, während sich die SpVgg Luft auf den Relegationsplatz verschaffen wollte. Die ersten 30 Minuten gehörte der Heimelf, die sich einige Chancen erarbeiten konnten, es wollte aber noch kein Tor fallen. Nach weiteren Chancen auf beiden Seiten ging es mit 0:0 in die Halbzeit. Die zweite Hälfte startete wie es vor der Halbzeit endete. Beide Mannschaften hatten Chancen, um in Führung zu gehen konnten aber keine davon machen. Bis zur 90. Spielminute, quasi mit dem Schlusspfiff, erzielte Lokman Akin das 1:0 für die SpVgg Hainstadt II. Damit endete die Partie mit 1:0 für die Heimelf.

SG Erftal – TSV Höpfingen II 0:0: Im ersten Spiel nach der Meisterschaft traf die SG auf den TSV Höpfingen II. Die SG versuchte durch viel Ballbesitz gegen die tief stehenden Gäste zum Erfolg zu kommen. Doch die TSV-Abwehr stand sehr sicher und ließ keine Chancen zu. Mit langen Bällen versuchte der TSV die Heimabwehr zu überwinden, jedoch sprangen hier auch nur zwei Halbchancen heraus. So endete die Halbzeit torlos bei einem Stand von 0:0. Auch im zweiten Abschnitt änderte sich das Bild kaum: technische Fehler und Fehlpässe auf Seiten der SG ermöglichten den Gästen zwei Konterchancen. Dennoch blieb es in einem fairen Spiel bei dem 0:0-Endstand. Nach der Partie überreichte der Fußballkreisvorsitzende Horst Saling die Meisterschaftsschale an die SG.

SV Hettigenbeuern – FC Hettingen 0:1: Nach sieben Minuten die erste Chance für den HSV, die vom Gästekeeper Trautmann durch eine schöne Parade vereitelt wurde. In der Folgezeit entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. In der 40. Minute vergab Jonas Wehrbach aus aussichtsreicher Position knapp mit dem Kopf. Mit einem leistungsgerechten 0:0 ging es in die Pause. Nach der Pause das gleiche Bild wie im ersten Durchgang – Sommerfußball pur. Gegen Ende versuchte der HSV noch einmal alles, um den Heimsieg zu erringen und wurde in der 94. Minute noch mit dem 0:1 nach einem Freistoß bestraft, was gleichzeitig den glücklichen Endstand für die Gäste bedeutete.

TSV Mudau II – VfR Gommersdorf II 2:2: In einer ausgeglichenen Partie fanden die Gäste etwas besser ins Spiel und kamen in der neunten Minute zu ihrer ersten Gelegenheit, doch der Ball fand nach einer Ecke „nur“ den Weg an die Querlatte. Der TSV machte es zwei Zeigerumdrehungen später (11.) dann besser, als sich Edens stark bis zur Grundlinie durchtankte, den frei stehenden Faulhaber in der Mitte mustergültig bediente und dieser den Ball zur 1:0-Führung einschob. Bis zur Pause neutralisierten sich beide Teams weitestgehend. Die Gäste kamen gut aus der Kabine und erzielten in der 49. Minute nach einer Standardsituation den 1:1-Ausgleichstreffer. Gommersdorf nahm nun das Heft immer mehr in die Hand und erspielte sich einige gute Torchancen, welche allesamt vom gut aufgelegten Münch im TSV-Tor vereitelt wurden. In der 75. Minute war dann aber auch der TSV-Goalie machtlos, und die Gäste erzielten die zu diesem Zeitpunkt nicht unverdiente 2:1-Führung. Mudau gab sich keineswegs geschlagen und erhöhte in der Schlussphase noch einmal den Druck und kam in der 80. Minute durch Knapp zum 2:2-Ausgleichstreffer. Dies war dann auch der Schlusspunkt, der zu einer gerechten Punkteteilung führte.

Teile die TSV Webseite in den Sozialen Medien

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Besucher der TSV Seite

Heute 83

Gestern 68

Woche 350

Monat 2633

Insgesamt 1711147

Fair und Regional

© 2024 TSV Frankonia Höpfingen 1911 e.V.
https://www.jpkweb-webdesign.de/

Publish modules to the "offcanvas" position.