Das Warten geht weiter

Das Warten geht weiter

TSV Höpfingen II verliert auch bei Buchen II und hat immer noch keinen Sieg auf seinem Konto – Wilde Partie im Morretal

FC Hettingen – SpVgg Hainstadt II 1:1: Der FC Begann das Spiel mit leichten Feldvorteilen und konnte diese Überlegenheit in der sechsten Minute durch einen sehenswerten Schuss von Pasour mit dem 1:0 belohnen. Danach flachte das Spiel etwas ab, ehe die Gäste in der 29. Minute nach einem Fehler in der Hintermannschaft des FC gefährlich vor Trautmann auftauchten. Der Schuss verfehlte allerdings sein Ziel. Die zweite Halbzeit begann wie schon die Erste. Der FC spielte Richtung Tor der Gäste und kam in der 50. Minute durch Bopp zu einer guten Chance. Den Nachschuss von Götz parierte Kaufmann im Tor der SpVgg. In der 55. Minute kam der FC gleich zweimal gefährlich vors Tor der Gäste. Sisman lupfte zuerst frei vor Kaufmann übers Tor und scheiterte in der gleichen Minute am Torhüter der Gäste. Im direkten Gegenzug verwandelte Markaj die erste nennenswerte Gästechance zum 1:1. Weiterhin waren die guten Chancen auf Seiten des FC. In der 60 Minute scheiterte Scheuermann an Kaufmann, und eine Minute später traf Götz nur die Latte. Der FC blieb weiter am Drücker, konnte allerdings seine Feldüberlegenheit nicht in Tore ummünzen. Es lief die 88. Minute, ehe die Gäste zu einem sehenswerten Kopfball kamen, der allerdings sein Ziel verfehlte. Letztendlich blieb es beim 1:1. Auf Grund der Zahlreichen Chancen des FC in der zweiten Halbzeit ein doch recht schmeichelhaftes Ergebnis.

SV Hettigenbeuern – SG Erftal 2:2: In einer hektischen Partie holten die stark ersatzgeschwächten Gastgeber am Ende fast sensationell ein Unentschieden gegen die bis dato verlustpunktfreien Gäste aus dem Erftal. Von Beginn an übernahmen die Gäste die Initiative und gingen in der 23. Spielminute durch einen fulminanten Schuss von Fabian Laub mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit war das Spiel oft unterbrochen. Viele Standardsituationen hemmten den Spielfluss. Die Gäste waren dem zweiten Treffer näher als der einheimische HSV dem Ausgleich. Es blieb zur Halbzeit aber beim 0:1. Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie turbulent. Zunächst erzielten die Gäste durch Ruben Schell, der per Kopf nach einem Eckball traf, das 0:2. Das Spiel schien schon entschieden. Aber der HSV kämpfte sich in das Spiel zurück und Jonas Wehrbach konnte einen Handelfmeter in der 60. Minute souverän zum Anschlusstreffer verwandeln. In der 68. Minute glich der HSV durch einen Kopfball von Daniel Stich zum 2:2 aus. Das Morretalstadion stand Kopf. Das Spiel wurde nun zunehmend hektischer und der Schiedsrichter hatte Schwerstarbeit zu verrichten. Beide Mannschaften drückten nun auf den Siegtreffer. In der Schlussphase war die SpG allerdings dem Siegtreffer deutlich näher als der aufopferungsvoll kämpfende HSV. Mit Glück und Geschick, sowie einer sensationellen Grätsche von Felix Grimm und einem souveränen Torhüter Tim Nörbel brachten die Gastgeber das Unentschieden über die Zeit.

TSV Buchen II – TSV Höpfingen II 3:2: Bei angenehmem Fußballwetter spielten beide Mannschaften nach vorne. Nach 12 Minuten gelang Balkenhol das 1:0, als er nach einer gelungenen Kombination eine Vorarbeit von Staudinger aus kurzer Entfernung über die Linie drückte. Acht Minuten später erhöhte wiederum Balkenhol nach einem Steilpass mit seiner zweiten Chance auf 2:0. Die Gästeantwort durch Beckert verfehlte das Buchener Gehäuse nur knapp. Beide Teams erarbeiteten sich Chancen, wobei der Höpfinger Torwart nach einem Konter stark gegen den durchlaufenden Stürmer rettete. Kurz nach Wiederbeginn nutzte Beckert den Ausrutscher eines Verteidigers zum Anschlusstreffer. Im Gegenzug zielte Balkenhol nach einem Konter nur knapp vorbei. Die nächste Gästechance war eine Flanke, die auf die Latte tropfte. Der Ausgleich fiel dann nach einer guten Stunde, nachdem die Gäste die Verteidigung clever ausgespielt hatten. Beide Mannschaften spielten weiter nach vorne, und nach 81 Minuten ließ die Gästeabwehr Schneider nach einem Sattler-Steilpass gewähren, der zum 3:2 einschoß. In einer hektischen Schlussphase zischte ein Kopfball der Höpfinger nach einem Freistoß knapp vorbei.

VfR Gommersdorf II – SpG Schloßau/Donebach II 3:1: (tr) Die Zuschauer sahen die erste halbe Stunde wenig Torraumszenen auf beiden Seiten. Gommersdorf hatte zwar mehr Ballanteil, doch zwingende Chancen konnten keine herausgespielt werden. Dann konnte durch einen ruhenden Ball das erlösende 1:0 für die Heimelf erzielt werden. Nach scharf getretenem Eckball von Jason Wozniczka konnte Routinier Fabian Stöcklein den Ball mit dem Kopf ins Tor der Gäste lenken. Zehn Minuten später erhöhte Luca Schaffhauser mit seinem Distanzschuss auf 2:0. Kurz vor der Pause hatte die SpG in aussichtsreicher Freistoßposition die Möglichkeit auf 2:1 zu verkürzen, doch Steffen Beck im Tor des VfR parierte den Ball zur Ecke. Nach der Pause nutzte die SpG eine Unachtsamkeit in den VfR-Reihen und verkürzte in der 48. Spielminute durch Adrian Sperl auf 2:1. Danach spiegelte sich die erste Halbzeit recht gut wieder und es konnten nicht viele zwingende Torchancen herausgespielt werden. Robin Härter hatte Mitte der zweiten Halbzeit eine gute Gelegenheit, doch sein Schuss ging knapp am Tor vorbei. Den Deckel zum 3:1 machte schließlich Florian Dürscherl nach Vorlage von Jason Wozniczka drauf. Schlussendlich ein ungefährdeter Sieg für die Heimelf.

TSV Mudau II – SpG Osterburken II/Bofsheim 2:1: Im Duell gegen den Aufsteiger war die Heimelf hellwach. Nach fünf Minuten traf Manuel Galm nach fünf Minuten für die Hausherren zur Führung. Diese konnte allerdings Fabian Elert nach 23 Minuten ausgleichen. Das Remis hielt dann aber nicht lange, denn Björn Sigmund netzte zur erneuten Führung für den TSV. Diese hatte dann auch den restlichen Spielverlauf über Bestand, so dass die Mannschaft von Trainer Ulli Binnig den 2:1-Heimsieg einfuhr.

SpG Oberwittstadt II/Ballenberg – SpG Rippberg/Wettersdorf-Glashofen 1:9: Zwar traf Luca Hofmann nach 11 Minuten für die Hausherren, im Anschluss lies der Tabellenführer aber die Muskeln spielen. Lukas Breunig mit sechs Treffern, Michael Müller mit zwei Toren und Jens Bodirsky sorgten in regelmäßigen Abständen für das am Ende mehr als deutliche Ergebnis für die Gäste, die damit den sechsten Sieg im sechsten Spiel einfuhren.

 
 
 
 
 
 

Teile die TSV Webseite in den Sozialen Medien

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Besucher der TSV Seite

Heute 86

Gestern 68

Woche 353

Monat 2636

Insgesamt 1711150

Fair und Regional

© 2024 TSV Frankonia Höpfingen 1911 e.V.
https://www.jpkweb-webdesign.de/

Publish modules to the "offcanvas" position.