Der Nächste lässt Punkte liegen

Erftal (blau) bezwang den FC Bödigheim deutlich mit 5:1. Foto: Narloch

Großeicholzheim spielt nur Unentschieden und lässt Mudau II und Erftal wieder näher kommen – Donebach setzt sich weiter ab

SpVgg Hainstadt II – FC Donebach 1:3: Im Spiel gegen den Spitzenreiter aus Donebach konnte die SpVgg sich nicht aus den abstiegsgefährdeten Tabellenregionen verabschieden. Der Gast bestimmte die Anfangsphase, und J. Schnetz nutzte einen zu kurz abgewehrten Ball mit einem typischen Abstaubertor zur Führung. Die Platzherren hatten Pech, als ein Kopfball von M. Mackert von der Unterkante der Latte zurück ins Feld sprang. Zu diesem Zeitpunkt konnte man keinen wesentlichen Unterschied zwischen Tabellenführer und Kellerkind sehen. M. Schnetz gelang mit einem Foulelfmeter das 0:2. Hainstadt spielte weiter gefällig nach vorne und kombinierte sich immer wieder vor das Gastgehäuse. J. Gramlich erzielte mit einem strammen Schuss kurz vor der Halbzeit den Anschlusstreffer. Donebach wackelte und Hainstadt drängte auf das 2:2. Nach der Pause erzielte der FC im Anschluss an eine Ecke das dritte Tor. Trotz des Rückstandes steckte die Spielvereinigung nicht auf, hatte aber mit einem weiteren Aluminiumtreffer wieder kein Glück. Weitere Chancen wurden auf beiden Seiten nicht genutzt. Trotz der Niederlage muss man der SpVgg Lob für ihren Einsatz zollen.

FC Hettingen – TSV Höpfingen II 4:2: Bei herrlichem Fußballwetter tasteten sich beide Mannschaften in der Anfangsphase ab. Die erste Torchance im Spiel hatte Hettingens Trunk, doch dessen schöner Fernschuss entschärfte Ekinci glänzend (13.). Fünf Minuten später das 1:0 für den FC, Yildiz verwandelt souverän einen berechtigten Foulelfmeter. Nach knapp einer halben Stunde der sehenswerte Ausgleich, Götz nutzte seinen großen Freiraum am Sechzehnmeterraum und schlenzte traumhaft per Außenrist zum 1:1 in den Torwinkel. Kurze Zeit später umkurvte Florian Andreas Leitz den Gästekeeper, blieb aber anschließend denkbar knapp an Ekinci hängen. Kurz vor der Halbzeitpause hätte der FC die erneute Führung herstellen müssen, doch zwei straffe Fernschüsse von Mika Trunk wurden zum einen stark gehalten und zum anderen knapp sein Ziel verfehlt. Nach einer Stunde Handelfmeter für die Gäste, und mit der ersten Tormöglichkeit in Durchgang zwei die Gästeführung durch Biringer. Zehn Minuten später eine sehr starke Einzelleistung von Hettingens Leitz: Dieser wurde an der Mittellinie steil geschickt, setzte sich im Laufduell gegen drei Gästespieler durch und vollendete mit Übersicht zum verdienten Ausgleich. Kurz darauf die viel umjubelte Führung durch Hamrita, der aus dem Gewühl heraus die erneute Führung für den FC herstellen konnte (74.). Nach einem überragenden Pass über das halbe Spielfeld durch Erdem, war erneut Leitz frei durch und schraubte das Ergebnis auf 4:2.

FC Bödigheim – SG Erftal 1:5: Schon früh in der Partie konnten die Gäste durch einen Strafstoß in Führung gehen. Die Heimelf ließ sich davon jedoch nicht beirren und glich nach einem Eckball durch D. Kalinovski zum 1:1 aus. Danach war die Heimelf spielerisch überlegen, musste jedoch nach individuellen Fehlern gleich drei Treffer hinnehmen. So ging es mit dem Spielstand von 1:4 in die Pause. Nach der Halbzeit investierte der FC nach vorne noch einmal Einiges, konnte jedoch keine seiner Chancen in ein Tor umwandeln. Am Ende konnten die Gäste noch einen Konter ausspielen und erhöhten zum 1:5-Endstand.

TSV Mudau II – FC Schweinberg 1:4: Der TSV Mudau II kam zu einem verdienten Sieg, auch wenn das Spiel in Halbzeit zwei dann doch stark verflachte. Die erste Chance hatten die Gastgeber kurz nach Spielbeginn, doch den Kopfball von Mechler hielt FC-Torhüter Schmitt mit einer starken Parade. In der 17. Minute dann die Führung der Gastgeber, als Max Hauk den an Manuel Galm verschuldeten Elfmeter verwandelte. Nur fünf Minuten später stellte Sören Volk auf 2:0 und mit seinem zweiten Treffer erhöhte Max Hauk in der 30. Minute auf 3:0. Die Gäste steckten nicht auf und kamen durch Andreas Michel in der 40. Minute auch zum Anschlusstreffer. Noch vor dem Seitenwechsel gelang Max Hauk nach Flanke des agilen Carlos Münster der dritte Tagestreffer zum 4:1. Im zweiten Spielabschnitt ließ der TSV vier Großchancen durch Galm, Hauk und zweimal Eckl aus, so dass das 4:1 in einem in der zweiten Halbzeit immer schwächer werdenden Spiel am Ende Bestand hatte.

TSV Buchen II – SpG Leibenstadt/Sennfeld II 1:1: Kurz nach Spielbeginn hielt der Gästetorwart gegen Berberich und Grasberger setzte den Nachschuss an den Pfosten. Wenig später verfehlte Balkenhol mit einem Heber nach einem Albrecht-Langpass den Kasten. Nach einer Viertelstunde gingen allerdings die Gäste durch einen 16-Meter-Freistoß von Ertl in Führung. Auch die nächste Chance gehörte der Spielgemeinschaft, aber Hilbert verhinderte einen höheren Rückstand. Die Buchener Antwort durch Platonov sprang nach einer halben Stunde vom Innenpfosten zurück. Nur zwei Minuten später zielte der selbe Spieler genauer und markierte mit einem 20-Meterschuss den Ausgleich. Im weiteren Spielverlauf erhöhte Buchen den Druck, konnte sich aber gegen die aufmerksame Gästeabwehr nicht entscheidend durchsetzen. Die Spielgemeinschaft begann die zweite Halbzeit offensiver, aber die erste Chance gehörte dem TSV durch Balkenhol, die der Gästetorwart stark parierte. Auch Grasberger und wenig später Gehrig nach einem abgewehrten Eckball konnten den Torwart nicht überwinden. Auf der Gegenseite bewahrte eine starke Fußabwehr von Hilbert nach einem Eckball die Einheimischen vor einem Rückstand. In einem umkämpften Spiel hatte Ballkenhol die letzte Chance, traf aber nach Steilpass von Erdogan nur den Pfosten.

SV Großeicholzheim – SV Hettigenbeuern 1:1: Die Heimelf begann stark, die Gäste beschränkten sich in der Anfangsphase aufs Verteidigen. Das gelang dem HSV auch recht gut, denn zu wirklich klaren Tormöglichkeiten kam der SVG nicht. Erst nach 20 Minuten entwischte D. Miltz der Hintermannschaft und konnte zur Führung für die Heimelf einschieben. Die hielt allerdings nicht lange, denn nach einem langen Freistoß war die SVG-Defensive zu unsortiert und Neubauer konnte aus kurzer Distanz zum Ausgleich einschieben. Im zweiten Abschnitt rannte der SVG auf das Gästetor an, allerdings vereitelten der Pfosten, der Gästekeeper oder ein Abwehrbein die erneute Führung. Am Ende blieb es beim 1:1-Unentschieden.

Teile die TSV Webseite in den Sozialen Medien

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Besucher der TSV Seite

Heute 43

Gestern 66

Woche 253

Monat 1797

Insgesamt 1707997

Fair und Regional

© 2024 TSV Frankonia Höpfingen 1911 e.V.
https://www.jpkweb-webdesign.de/

Publish modules to the "offcanvas" position.