Der FC Donebach krönt die starke Saison mit dem Derbysieg

Jubel, Trubel, Heiterkeit: Der FC Donebach ist der verdiente Meister der Fußball Kreisklasse A Buchen. Foto: privat

Kreisklasse A: Der Meister schlägt Mudau mit 3:1 – SV Großeicholzheim macht den Aufstieg perfekt – SV Seckach in der Relegation

FC Donebach – TSV Mudau II 3:1. Im Derby war die Ausgangslage klar. Meister Donebach wollte sein letztes Spiel als eigenständige Mannschaft und seine herausragende Saison mit einem Erfolgserlebnis beenden. Mudau brauchte Punkte, um den direkten Aufstieg oder die Relegation zu erreichen. Der FCD ging vor großer Kulisse nach fünf Minuten durch einen beherzten Schuss von der Strafraumgrenze durch Tobi Müller in Führung. In der 26. Minute hatte der TSV die große Chance zum Ausgleich – doch Torhüter Hoffmann parierte. In der 31. Minute eroberte Manuel Walz den Ball im Mittelfeld und schickte Florian Brestovci auf die Reise, der den Torhüter umkurvte und den Ball ins lange Eck zum 2:0-Halbzeitstand einschob. In der 53. Minute steckte Walz den Ball auf Brestocvi durch und der überwand TSV-Torhüter Oeden zum 3:0. Im direkten Gegenzug nutzte Max Hauk ein Missverständnis der FC-Abwehr zum 3:1. Im weiteren Spielverlauf beschränkte sich der FC auf das Verteidigen und ließ keine nennenswerten Chancen des TSV mehr zu.

SpG Leibenstadt/Sennfeld II – SV Großeicholzheim 2:5. Der SV Großeicholzheim hat es geschafft. Mit dem Auswärtssieg am letzten Spieltag wurde der zweite Tabellenplatz gesichert. Weil Meister Donebach den Aufstieg verweigert, ist also der SV an der Reihe. In Leibenstadt trafen für Großeicholzheim Paul Galm (13.), Sascha Remmele (14.), Michael Maurer (45.), Dennis Milz (48.) und Malte Moderson (83.). Die Gastgeber konnten mit ihren zwei Toren durch Christopher Kunkel (54.) und Alexander Kunkel (74.) nur Ergebniskosmetik betreiben. Und dem Aufsteiger fair gratulieren.

SV Hettigenbeuern – SG Erftal 5:2. Bei bestem Fußballwetter entwickelte sich von Anfang an ein kampfbetontes Spiel mit leichten Vorteilen für die SG Erftal. Der HSV ging in der achten Spielminute mit 1:0 durch Serdar Sen in Führung. Nach einem schönen Spielzug über Außen konnte die SG Erftal in der 20. Spielminute zum 1:1 ausgleichen. Bereits in der 28. Minute schaffte es die SG, das Spiel zu drehen und mit 1:2 in Führung zu gehen. Doch der HSV steckte nicht auf und konnte durch Udo Hemberger – nach einer schönen Einzelleistung – zum 2:2 ausgleichen (34.) . Nur zwei Minuten später konnte wieder Hemberger mit einem sehenswerten Schlenzer von der rechten Seiten genau in den Knick die 3:2-Führung für den HSV im Tor der Gäste unterbringen. Der HSV spielte sich nun in einen Rausch und erzielte mit einem tollen Schuss ins lange Eck durch Yahya Sen die Führung zum 4:2 (40.). Nach der Pause erhöhte der HSV nach tollem Pass von Mechler durch Serdar Sen auf 5:2 (70.). Im Anschluss wurde das eigentlich bedeutungslose Spiel immer intensiver und gleichzeitig ruppiger.

SpVgg Hainstadt II - FC Hettingen 1:1. Bereits in der dritten Minute erzielte der Spielertrainer der SpVgg, Ilker Yolcu, die Führung. Nach einem Lattentreffer von Gramlich vollstreckte er im Nachschuss zum 1:0. Der FC antwortete bereits in der neunten Minute mit dem 1:1-Ausgleich durch einen sehenswerten Abschluss von Leitz. Danach entwickelte sich ein von Zweikämpfen geprägtes Spiel, wobei die SpVgg die besseren Torchancen hatte. In der zweiten Hälfte das gleiche Bild: Die SpVgg konnte gute Torchancen nicht nutzen. Die beste Möglichkeit hatte wiederum Yolcu, dessen Kopfball in der 52. Minute nur den Pfosten traf. So blieb es beim 1:1-Unentschieden.

TSV Höpfingen II – SpG Sindolsheim/Rosenberg II 2:1. Der TSV erspielte sich zu Beginn leichte Feldvorteile. Dann gab’s nach einer misslungenen Abwehraktion nach 20 Minuten beinahe die Gästeführung. Dies war der Weckruf für die Heimelf, die fortan Chancen im Minutentakt produzierte: Hartwig und Eisenhauer verzogen in aussichtsreicher Position und Götz hinterließ mit einem fulminanten Fernschuss Eindruck am Innenpfosten. Die gut kombinierenden Hartwig und Farrenkopf scheiterten zunächst noch am Gästekeeper, ehe sie ihn nach einer halben Stunde zum verdienten Führungstreffer überwinden konnten. Kurz vor und nach dem Seitenwechsel sollte es nochmal brenzlig im Strafraum der SpG werden, bevor die Partie sich mehr und mehr ins Mittelfeld verlagerte und erst in der Schlussphase nochmal spannend wurde. Nachdem die Gelb-Blauen eine Ecke nicht richtig klären konnten, nutzte Kuhn die Gunst der Stunde und erzielte im zweiten Anlauf den Ausgleich. Dieser sollte jedoch nicht lange Bestand haben, weil fast im Gegenzug Ekincis Flanke von der SpG-Abwehr nicht aus der Gefahrenzone bugsiert werden konnte und erneut Farrenkopf mit seinem zweiten Treffer zum Matchwinner avancierte.

FC Bödigheim – TSV Buchen II 2:2. Die Gäste konnten nach 20 Minuten durch einen Konter mit 1:0 in Führung gehen. Der FC ließ sich jedoch nicht beirren und glich durch einen direkten Freistoß von Neureuther aus. So ging es mit 1:1 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel war es dann die Heimelf, die durch ein Eigentor in Führung ging. Diese hielt jedoch nicht und die Gäste konnten erneut einen Konter zum 2:2 vollenden. Dies war trotz zahlreicher weiteren Chancen auf beiden Seiten auch der Endstand.

SpG Oberwittstadt II/Ballenberg – SV Seckach 1:2. Der SV Seckach hat sich die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation gesichert. Ein Eigentor von Christian Schledorn (34.) brachte die Gäste in Führung – ebenfalls ein Eigentor durch Sebastian Erfurt (70.) egalisierte den Spielstand. Julian Amend (74.) schoss fast direkt danach den umjubelten Siegtreffer.

FC Schweinberg – SpG Adelsheim/Oberkessach 1:3. Kurz vor der Pause trafen beide Teams. Erst gingen die Gäste durch einen verwandelten Elfmeter von Fabio Eckert (38.) in Führung, dann glich Carsten Schmitt (45.) aus. Nicola Eckert (58.) und Michael Rese (73.) sorgten mit zwei weiteren Toren für den Adelsheimer Auswärtssieg.

Teile die TSV Webseite in den Sozialen Medien

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Besucher der TSV Seite

Heute 43

Gestern 66

Woche 253

Monat 1797

Insgesamt 1707997

Fair und Regional

© 2024 TSV Frankonia Höpfingen 1911 e.V.
https://www.jpkweb-webdesign.de/

Publish modules to the "offcanvas" position.