Der Tabellenführer mit Glück und Mühe

Der FC Donebach (grün) gewann bei der SpG Adelsheim/Oberkessach (weiß) in letzter Minute mit 3:2. Foto: Martin Herrmann

Donebach gewinnt spät gegen Adelsheim/Oberkessach – Großeicholzheim siegt deutlich

SV Hettigenbeuern – FC Bödigheim 3:0: In einem umkämpften Spiel auf tiefem Platz ging der HSV in der vierten Spielminute durch einen Foulelfmeter in Führung. Luca Ries verwandelte sicher, nachdem Nils Neubauer im Strafraum gelegt wurde. Der HSV blieb am Drücker und konnte sich eine leichte Feldüberlegenheit erarbeiten. Der HSV konnte in der 35. Minute seine Führung auf 2:0 ausbauen. Wieder konnte Ries einen Foulelfmeter sicher verwandeln, nachdem dieses Mal er vom Torwart regelwidrig zu Fall gebracht wurde. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause. Der FC Bödigheim verlor in der 56. Minute nach einem üblen Foulspiel einen Spieler durch eine berechtigte rote Karte. Nur wenige Minuten später erhielt ein weiterer Akteur der Gäste in der 62. Minute nach einem brutalen Foulspiel die rote Karte. Durch einen Freistoß von Udo Hemberger erhöhte der HSV in der 90. Minute auf 3:0. Es blieb am Ende beim verdienten Heimsieg für den HSV.

SpG Adelsheim/Oberkessach – FC Donebach 2:3: Die Zuschauer sahen in der ersten Hälfte ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Kurz vor der Halbzeit konnte M.Rese die gute Leistung der Heimmannschaft mit dem 1:0 belohnen. Nach dem Seitenwechsel kam Donebach besser aus der Kabine und erzielte durch einen Fernschuss das 1:1. Beflügelt vom Ausgleich blieb Donebach am Drücker und konnte durch ein glückliches Tor nach einem abgefälschten Freistoß mit 1:2 in Führung gehen. Die SpG ließ sich jedoch nicht unterkriegen und blieb mit großer Leidenschaft im Spiel. Nach mehreren guten Tormöglichkeiten konnte D. Engels nach einer Ecke den verdienten 2:2-Ausgleich erzielen. Im Anschluss hätte auch durchaus das 3:2 für die Heimmannschaft fallen können. In der 89. Minute waren es allerdings erneut die Gäste, die nach einem weiteren Fernschuss von F. Brestovci (drittes Tor) spät in Führung gingen. In der Nachspielzeit schaffte es die SpG nicht mehr zurückzukommen. So blieb es beim bitteren 2:3-Endstand.

FC Schweinberg – SpG Oberwittstadt II/Ballenberg 0:5: Was im Endergebnis nach einer klaren Angelegenheit aussieht, war bis zur Halbzeit tatsächlich noch eine enge Kiste, denn die Seiten wurden beim Stand von 0:0 gewechselt. Dann stellte SpG-Coach Christian Schledorn einmal mehr die Weichen für seine Mannschaft auf Sieg, als er in der 60. Minute das 0:1 erzielte. In den nächsten rund 20 Minuten ging dann das muntere Toreschießen los: Wozniczka, Teicht, erneut Wozniczka und noch einmal Schledorn schraubten das Ergebnis am Ende auf 0:5 hoch.

SG Erftal – SpG Leibenstadt/Sennfeld II 5:1: Nach dem Derbysieg vergangene Woche, hatte man sich bei den Gästen schon einiges vorgenommen. Allerdings musste man in der 27. Minute den 1:0-Rückstand hinnehmen, nachdem Ruben Schell getroffen hatte. Pascal Fahrbach glich zwar in der 42. Minute aus, jedoch klingelte es nur drei Minuten später wieder, als Jonas Frank die Heimelf erneut in Führung brachte. Zweimal Marvin Hauk und Robin Münch sorgten letzten Endes für den deutlichen Heimerfolg für die Mannschaft von Coach Benjamin Heilig, die sich weiter in der Spitzengruppe der Tabelle festbeißt.

SV Großeicholzheim – TSV Buchen II 4:0: Die Heimelf wollte ihren Auftaktsieg untermauern, die Gäste ihre Auftaktniederlage vergessen machen. Von Beginn an gestaltete sich das Spielgeschehen ausgeglichen, auf beiden Seiten schlichen sich auf schwerem Geläuf immer wieder technische Fehler ein, die jedoch der jeweils andere nicht wirklich nutzen konnte. Torchancen blieben daher auch eher Mangelware. Folglich fiel das 1:0 nach einem Freistoß aus dem Halbfeld, den ein TSV-Akteur unglücklich über Edelmann im Tor hinweg ins eigene Tor versenkte. In der zweiten Hälfte schien der SVG dann wacher und spielfreudiger zu sein. Das 2:0 fiel durch einen indirekten Freistoß, der seinen Weg durch die Mauer fand und Edelmann nicht mehr parieren konnte. Das zweite Tor gab den Hausherren dann die nötige Sicherheit, von da an gab es einige Chancen, die aber allesamt nicht genutzt wurden. Bis dann in der 80. Minute Sommer einen Ball auf Galm durchsteckte, der zur Vorentscheidung einnetzte. Nur drei Minuten später schickte Galm Müller auf die Reise, der frei vor Edelmann für den Schlusspunkt sorgte.

Teile die TSV Webseite in den Sozialen Medien

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29

Besucher der TSV Seite

Heute 38

Gestern 274

Woche 312

Monat 5033

Insgesamt 1700164

Fair und Regional

© 2024 TSV Frankonia Höpfingen 1911 e.V.
https://www.jpkweb-webdesign.de/

Publish modules to the "offcanvas" position.