Geht die Torflut weiter?

Sollte die SpG Adelsheim/Oberkessach (weiß) die Leistungen vom Saisonstart weiter bestätigen, wird man in diesem Jahr wohl keine Abstiegssorgen haben. Foto: Klaus Narloch

Bisher fielen im Schnitt rund fünf Treffer pro Partie – Noch sieglose Teams wollen die Trendwende einleiten

Buchen. (mami) 4,8 Tore fielen an den ersten beiden Spieltagen im Schnitt in der Kreisklasse A Buchen. Ein beachtlicher Wert, für den vor allem die SpG Adelsheim/Oberkessach und der TSV Buchen II sorgten. Beide Teams erzielten schon neun Saisontreffer. Auch dazu beigetragen haben aber auch die SpG Ahorn, die bereits elf Gegentore kassierte, die SpVgg Hainstadt II, bei der es zehnmal im eigenen Netz zappelte, und der VfR Gommersdorf II, der sich in bisher erst einer gespielten Partie direkt acht Gegentreffer fing. Die Fans uns Zuschauer dürfen also gespannt sein, ob sie auch an diesem Wochenende wieder mit Toren verwöhnt werden.

SpG Schloßau/Donebach II – SV Hettigenbeuern: Ganz knapp wurde es am Ende nichts mit dem Derbysieg letzte Woche für die SpG. Mit 1:2 verlor die Göbes-Truppe gegen den TSV Mudau II. Verloren hat auch der SV Hettigenbeuern gegen die SpG Rippberg/Wettersdorf-Glashofen. Da man aber am ersten Spieltag gegen Höpfingen II gewann, ist man immerhin mit drei Zählern ausgestattet. Die SpG hingegen wartet noch auf den ersten Punkt. Der soll also endlich an diesem Wochenende her. Beim HSV wird sich zeigen müssen, in wie weit sich die Verletzung von Offensivmann Luca Ries auf das Spiel auswirkt.

TSV Höpfingen II – FC Hettingen: Er kann es wohl doch nicht lassen: Eigentlich beendete Matthias Beckert nach der abgelaufenen Spielzeit seine fußballerische Laufbahn. Letzte Woche stand der Routinier und Ex-Coach dann allerdings doch wieder auf dem Feld – und traf direkt doppelt. Allerdings verspielte der TSV eine 3:0-Führung und spielte am Ende Unentschieden gegen die Aufsteiger aus Ahorn. Ebenfalls einen Punkt holte der FC Hettingen im Derby gegen Buchen II. Dadurch ist der FCH weiter ohne Niederlage, während der TSV auf den ersten Sieg wartet. Ob damit am Wochenende klappt, bleibt abzuwarten.

SpVgg Hainstadt II – TSV Mudau II: Bisher war es ein Saisonstart zum vergessen für die SpVgg. Zwei Niederlagen, zuletzt ein deutliches 0:6 gegen Adelsheim/Oberkessach. Selbstvertrauen ist wohl nicht gerade im Übermaß vorhanden bei der Truppe von Coach Ilker Yolcu. Der TSV holte sich das dagegen nach seiner Auftaktniederlage vergangene Woche im Derby, das man mit 2:1 gegen Schloßau/Donebach II gewinnen konnte. Die Mudauer gehen wohl als Favorit ins Spiel, allerdings weiß man aus der vergangenen Runde, dass die Hainstädter immer wieder für eine Überraschung gut sind.

SpG Rippberg/Wettersdorf-Glashofen – SpG Ahorn: So hat man sich das wohl vorgestellt beim Absteiger: Die Heim-SpG startete mit zwei Siegen aus den ersten beiden Spielen, darunter ein wichtiger Sieg gegen den starken TSV Mudau II. Jetzt gegen den Aufsteiger aus Ahorn sollen da natürlich direkt die nächsten drei Zähler aufs eigene Konto wandern. Aber aufgepasst: Die Gäste bewiesen letzte Woche eindrucksvoll, dass sie bis zum Abpfiff an sich glauben. Gegen Höpfingen II lag man nach 40 Minuten bereits 0:3 zurück, am Ende schaffte man durch einen späten Doppelpack von Ansgar Kohler (85., 88.) noch ein 3:3-Unentschieden.

TSV Buchen II – VfR Gommersdorf II: Das tat weh: Die Premiere für den VfR Gommersdorf II in der Kreisklasse A ging gewaltig nach hinten los. 1:8 hieß es am Ende gegen die SpG Oberwittstadt II/Ballenberg. Das hatte man sich beim Absteiger, der am ersten Spieltag spielfrei war, sicherlich anders vorgestellt. Auch wenn man erst eine Partie absolviert hat, gefällt einem der Blick auf die Tabelle wohl trotzdem nicht. Ob ausgerechnet jetzt gegen den TSV Buchen II die Trendwende gelingt, bleibt abzuwarten, denn die Buchener hingegen starteten stark in die Saison. Und außerdem haben die Gommersdorfer nicht die besten Erfahrungen an das Buchener Frankenlandstadion. Dort stieg man vor nicht allzulanger Zeit gegen den SV Seckach in der Relegation ab.

SG Erftal – SpG Osterburken II/Bofsheim: Der Start der Erftäler ist schnell zusammengefasst: Ein Spiel, ein souveräner Sieg, dann hatte man spielfrei. Überrascht hat dagegen der Aufsteiger, der seine beiden bisherigen Spiele gewinnen konnte und nicht den Anschein macht, als würde er eine lange Anlaufzeit in der höheren Spielklasse benötigen. Allerdings bekommt man es gegen die SG Erftal mit einem der Mitfavoriten in der Liga zu tun. So wird sich am Wochenende zeigen müssen, ob die SpG auch gegen die absoluten Topteams gewappnet ist. Zuzutrauen wäre es der Mannschaft von Trainer Nils Baumann allemal, allerdings werden im Erftal sicher keine Willkommensgeschenke in Form von Punkten verteilt.

SpG Sindolsheim/Rosenberg II – SpG Adelsheim/Oberkessach: Da staunten nicht wenige: Mit einem solchen Saisonstart hatten wohl nicht einmal alle Fans der SpG Adelsheim/Oberkessach gerechnet. Nachdem man im vergangenen Jahr noch im Abstiegskampf festhing, startete man nun mit einem 3:1-Sieg gegen Schloßau/Donebach und bestätigte diese Leistung letzte Woche mit einem 6:0-Sieg über Hainstadt II. Es wird spannend bleiben, ob man dieses Leistungsniveau halten kann, oder ob tatsächlich die Heim-SpG ihre ersten Punkte der Saison holen kann.

Teile die TSV Webseite in den Sozialen Medien

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Besucher der TSV Seite

Heute 13

Gestern 78

Woche 674

Monat 1803

Insgesamt 1713038

Fair und Regional

© 2024 TSV Frankonia Höpfingen 1911 e.V.
https://www.jpkweb-webdesign.de/

Publish modules to the "offcanvas" position.