Götzingen/Eberstadt macht das Double perfekt

Götzingen/Eberstadt macht das Double perfekt

Eintracht Walldürn – SV Großeicholzheim 1:0: „Hurra, wir leben noch“, so fasste Ehrenmitglied Erich K. die Gefühlswelt der Eintracht frei nach Simmel zusammen nach dem schwer erkämpften Sieg gegen den SVG. In der ersten halben Stunde konnte sich Keeper Paffen mehrfach gegen die Gästestürmer auszeichnen, bevor Grullini kurz vor der Pause am starken Torwart des SV scheiterte. Nach der Pause machten zunächst die Gäste Druck, aber die Defensive um Leiblein ließ keine gefährlichen Abschlüsse zu. Torchancen erspielte sich in der Folge nur die Eintracht, doch Trabold, Schüler und Grullini scheiterten noch. In der 83. Minute war es dann soweit: Schüler nahm einen Pass von Trabold geschickt an, setzte sich gegen zwei Gegenspieler durch, umkurvte den Torwart und netzte ein. Da die Schlussoffensive des SV erfolglos blieb, konnte die Eintracht eine verkorkste Saison mit vielen verletzungsbedingten Ausfällen und einigen unglücklichen Niederlagen einigermaßen versöhnlich abschließen.

SpG Götzingen/Eberstadt – SpG Krautheim/Westernhausen 4:2: Die Ausgangssituation vor dem letzten Spieltag war klar. Mit einem eigenen Sieg konnte die Heimmannschaft die Meisterschaft klarmachen. Nachdem die Nervosität abgelegt wurde, hatte Andreas Beckmann die erste Chance, doch Gästekeeper Simon Schiemer, der einen Sahnetag erwischte, konnte klären. Chancenlos war er dagegen in der 16. Minute beim 1:0 durch Felix Holderbach. Die Gäste versteckten sich nicht, sondern spielten mit. Verdient daher der 1:1-Ausgleich durch Max Schmidt (22.). Kurz vor der Pause hätte die Heim-SpG erneut in Führung gehen können, allerdings wurde die Großchance vergeben. Die zahlreichen Zuschauer sahen nach Wiederanpfiff ein deutliches Chancenplus der heimischen SpG. Den Treffer erzielten in der 64. Minute die Gäste, jedoch ins eigene Tor. Krautheim/Westernhausen zeigte sich von dem erneuten Rückstand nicht geschockt. Zunächst köpfte Philip Stöckel zu ungenau, bevor Max Schmidt einen berechtigten Foulelfmeter in der 74. Minute zum 2:2 verwandelte. Nachdem Manuel Götz am Gästetorwart Schiemer scheiterte, zeigte dieser eine sehr faire Aktion und erklärte dem Unparteiischen, dass er als Letztes am Ball war. Beim darauffolgenden Eckball stand Felix Holderbach goldrichtig und brachte das Spielgerät über die Linie (74.). Unmittelbar vor dem Schlusspfiff gelang Alex Häfner durch einen Freistoßtreffer der 4:2 Endstand. Nach der Partie fand die Meisterehrung mit Staffelleiter Christian Schmidt und dem Vorsitzenden des Fußballkreises Buchen, Horst Saling, statt.

TSV Höpfingen – SpG Waldhausen/Laudenberg 8:1: Vor der Partie wurden die TSV-Fußballer Dominik Mechler, Manuel Nohe und Luca Schmitt sowie TSV-Coach Daniel Nohe durch die Fußballabteilungsleiter Timo Frisch und Christian Böhrer sowie mit „Dankes-Applaus“ der Fans verabschiedet. Bei dem letzten Heimspiel des TSV III hatten Dankes- und Abschiedsworte dessen bisherigen Trainer Torsten Kaiser gegolten. Die Gastgeber – auch im „Fernduell“ mit SpG Schloßau/Donebach – legten gleich den Grundstein zum „Dreier“: In der dritten Minute eröffnete Lukas Kuhn mit dem 1:0, Abdallah erhöhte rund zehn Minute später auf 2:0. Die Gäste – keineswegs resignierend – hatten jetzt bald ihre beste Offensivphase mit Möglichkeiten. Trotzdem hieß es zum Halbzeitpfiff 3:0, denn kurz zuvor hatte Abdallah gefühlvoll aus der Ferne getroffen. Gästeakteur Nico Schell verkürzte bald nach Wiederbeginn willensstark auf 3:1. Aber in Fahrt kamen jetzt so richtig die Hausherren und das TSV-Tor-Jingle war gar noch fünfmal zu hören: Abdallah erhöhte seine „Tagestrefferquote“ mit dem 4:1 und 7:1 auf vier Treffer, Kapitän Knörzer hatte das 5:1 beigesteuert und Jonas Farrenkopf das 6:1 sowie das abschließende Tor zum Endstand in der Schlussminute erzielt. Das „Nahduell“ war gewonnen. Das Fernduell allerdings nicht.

SpVgg Hainstadt – SpG Heidersbach/Bödigheim 2:1: Das Spiel begann ohne jede Abtastphase, und die Heimelf belohnte sich bereits in der fünften Minute nach einer Eckballvariante über Schüssler, Golderer mit Endstation L.Knapp durch den Führungstreffer. Ein Fehler im Aufbauspiel begünstigte dann das Ausgleichstor in der siebten Minute, als ein Foulelfmeter zum Ausgleich führte. Die Spielvereinigung zeigte sich unbeeindruckt und drückte auf den zweiten Treffer, der aber bis zur Pause nicht gelang. Nach dem Wechsel dasselbe Spiel, Hainstadt bestimmte die Partie, aber die vielbeinige Gästeabwehr hielt den Angriffen stand. Unterbrochen von gelegentlichen Kontern spielte sich das Geschehen hauptsächlich um den Strafraum der SpG ab. Als man sich schon mit dem Unentschieden abgefunden hatte, schickte Schüssler mit einem feinen Steckpass Oliver Kraft auf die Reise, der unaufhaltsam auf das Gästegehäuse zusteuerte und in der fünften Minute der Nachspielzeit das siegbringende 2:1 erzielte.

TSV Buchen – SV Seckach 3:0: Das letzte Saisonspiel begann mit einer Schweigeminute für den verstorbenen TSV’ler Adalbert Jicha, der sich um den Verein verdient gemacht hat. Nach einem Eckball dann die erste Chance für den TSV, als die Gäste den eigenen Pfosten trafen. Wenig später setzte Schwing den Ball aus kurzer Entfernung neben das Tor. Auch ein Edu-Freistoß fand nach einer halben Stunde nicht den Weg ins Tor. Nach 34 Minuten gelang Kaplan mit einem 17-Meter-Freistoß die verdiente Führung. Kurz vor der Halbzeit verhinderte der Gästetorwart gegen Platonov einen weiteren Gegentreffer. Die zweite Halbzeit begannen die Gäste etwas offensiver, aber das 2:0 in der 53. Minute durch Kaplan war schon die Vorentscheidung. Seckach gab nicht auf, biss sich aber an der aufmerksamen Buchener Abwehr die Zähne aus. Gegen die größte Torchance der Gäste in der 83. Minute hielt Kern stark. Mit dem Schlusspfiff gelang Albrecht nach einer Kaplan Flanke noch das 3:0.

Teile die TSV Webseite in den Sozialen Medien

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Besucher der TSV Seite

Heute 19

Gestern 78

Woche 680

Monat 1809

Insgesamt 1713044

Fair und Regional

© 2024 TSV Frankonia Höpfingen 1911 e.V.
https://www.jpkweb-webdesign.de/

Publish modules to the "offcanvas" position.