Neun Mannschaften wollen den ersten Sieg

Der TSV Buchen (grün) will direkt am Freitagabend gegen den SV Schlierstadt den ersten Saisonsieg einfahren. Krautheim/Westernhausen (weiß) will seine Leistung aus dem Saisonauftakt bestätigen. Foto: Thomas Kottal

Am zweiten Spieltag wollen nun auch die Teams, die noch nicht gewinnen konnten, den ersten Dreier der Saison einfahren

Die Saison ist erst einen Spieltag alt und schon gab es die ersten Überraschungen. So verlor der TSV Buchen, der in der Sommpause noch einmal gehörig seinen Kader aufrüstete deutlich gegen Krautheim/Westernhausen. Die SpG Waldhausen/Laudenberg kam nach dreimaligen Rückstand doch noch zu einem Unentschieden und Schlierstadt unterlag auch etwas überraschend aber nicht unverdient Götzingen/Eberstadt deutlich. Auf einigen Plätzen ist also Wiedergutmachung angesagt, wenn der zweite Spieltag in der Kreisliga Buchen über die Bühne geht. Los geht’s wie gewohnt bereits heute Abend, wenn Schlierstadt Buchen empfängt und Hainstadt in Großeicholzheim zu Gast ist.

SV Schlierstadt – TSV Buchen: Damit hatten wohl die wenigsten gerechnet: Der TSV Buchen musste gleich am ersten Spieltag eine deutliche 2:5-Niederlage gegen Krautheim/Westernhausen hinnehmen. Der bei vielen als Favorit auf die Meisterschaft gehandelte TSV lag bereits nach fünf Minuten mit zwei Treffern in Rückstand, konnte dann ausgleichen, am Ende ging der Felch-Truppe dann aber anscheinend etwas die Puste aus. Drei Gegentreffer (62., 89., 90.+4) musste man dann noch hinnehmen. Ein Ergebnis, mit dem man sich beim SVS bestens auskennt, denn auch die Schlierstädter mussten eine 2:5-Niederlage gegen Götzingen/Eberstadt hinnehmen. Zwar gehen beide Mannschaften mit den gleichen Voraussetzungen in die Partie, allerdings sollte der TSV Buchen doch etwas favorisiert sein. Aber: Das war man auch in der letztjährigen Rückrunde und kam nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Es bleibt also abzuwarten, ob die Buchener in Schlierstadt ihren ersten Saisonsieg einfahren.

SV Großeicholzheim – SpVgg Hainstadt: Da war einfach nicht mehr drin für den SV Großeicholzheim. Gegen die SpG Schloßau/Donebach verlor der Aufsteiger im ersten Saisonspiel mit 0:2. Ob es da unbedingt von Vorteil ist, dass mit der SpVgg Hainstadt direkt das nächste Top-Team der Liga wartet? Zumindest entspannt sich die zuletzt stark angespannte Personallage vor dem Freitagabendspiel etwas, wodurch Coach Malte Modersohn etwas mehr Handlungsspielraum hat. Und vielleicht macht auch der Testspielsieg über die SpVgg aus dem Sommer etwas Hoffnung, auch wenn man weiß, dass es einem die Hainstädter in der Liga definitiv schwerer machen werden. Die gewannen ihren Auftakt gegen den TTSC Buchen mit 2:1 und stehen damit im Soll. Auch beim Aufsteiger lautete das Ziel nun, drei Punkte einzufahren. Beim SVG dagegen könnte man wohl auch mit einem Punkt sehr gut leben.

SpG Krautheim/Westernhausen – TSV Höpfingen: Das Überraschungsteam der vergangenen Woche kommt aus Krautheim/Westernhausen. Dass die Jagsttäler den TSV Buchen so deutlich mit 5:2 besiegen, damit hatten wohl nur die treusten Fans der SpG geglaubt. Diese Leistung wollen Max Schmidt und Co. nun natürlich gleich gegen den nächsten starken Gegner bestätigen. Der Landesligaabsteiger aus Höpfingen hielt sich zum Auftakt beim 3:0-Sieg gegen den SV Seckach schadlos. Und natürlich will man auch im Jagsttal einen Sieg einfahren, zumal dieser ein Zeichen an die Konkurrenz wäre. Wer am Ende die Nase vorne hat, entscheidet sich auf dem Platz.

SV Seckach – Eintracht Walldürn: Mit 0:3 unterlag der SV Seckach dem TSV Höpfingen. Aus dem Seckacher Lager war im Anschluss zu vernehmen, dass man mit der Leistung dennoch zufrieden war, und man die Niederlage auch verkraften könne. Im Kampf um den Klassenerhalt muss man seine Punkte gegen andere Gegner holen. Die Eintracht ist so ein Gegner, auch wenn der vergangene Woche in einem spektakulären Spiel beim 4:4 zumindest einen Punkt gegen Waldhausen/Laudenberg einfahren konnte. Wer den SV Seckach aus der vergangenen Saison kennt, der weiß um dessen Defensivstärke. Schwer vorstellbar also, dass die Zuschauer erneut ein ähnliches Torfestival gezeigt bekommen.

TTSC Buchen – FC Zimmern: Saisonstart geglückt für den FC Zimmern. Mit 1:0 bezwang man die SpG Heidersbach/Bödigheim, den Siegtreffer erzielte – natürlich – Ruven Schweizer. Auf seinen Kapitän kann sich FC-Coach Nico Kipphan immer verlassen, was dieser einmal mehr bewies. Der TTSC hingegen verlor sein erstes Spiel, wenn auch nur denkbar knapp mit 1:2 gegen die SpVgg Hainstadt. Doch: Die Zimmerner scheinen dem TTSC zu liegen. In der vergangenen Saison gab es mit 9:2 und 5:1 zwei deutliche Siege für die Buchener. Allerdings befindet sich die Mannschaft um Neu-Trainer Selim Erdem in einem Umbruch, weshalb man keine Wunderdinge der fast runderneuerten Truppe erwarten darf.

VfB Altheim – SpG Götzingen/Eberstadt: Ob Maurice Beier, neuer Trainer des VfB Altheim, am vergangenen Wochenende beim 5:2-Sieg der SpG gegen Schlierstadt unter den Zuschauern war, ist nicht überliefert. Möglich wäre es aber, denn die Altheimer waren spielfrei, starten folglich erst jetzt in die neue Saison. Ob eine Woche länger Pause, oder aber das gesammelte Selbstvertrauen eines deutlichen Sieges der größere Vorteil ist, diese Frage wird sich am Sonntag in Altheim beantworten.

SpG Waldhausen/Laudenberg – SpG Schloßau/Donebach: Was war das für eine Partie: 0:2, 1:3, 3:4 in Rückstand und am Ende fuhr Waldhausen/Laudenberg doch noch einen Punkt in Walldürn ein. Für die Nerven sicher kein einfaches Unterfangen, für die Moral dagegen kann so ein Comeback Wunder bewirken. Entspannter hatte es da die neuformierte SpG Schloßau/Donebach, die souverän mit 2:0 den SV Großeicholzheim besiegte. Auch in Laudenberg sollten die Gäste daher als Favorit gelten.

Teile die TSV Webseite in den Sozialen Medien

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29

Besucher der TSV Seite

Heute 27

Gestern 274

Woche 301

Monat 5022

Insgesamt 1700153

Fair und Regional

© 2024 TSV Frankonia Höpfingen 1911 e.V.
https://www.jpkweb-webdesign.de/

Publish modules to the "offcanvas" position.