Zwei Derbys und ein Topspiel

Die SpG Ahorn (rot) hat am Wochenende gegen Höpfingen II die Möglichkeit, die 0:8-Niederlage gegen Buchen II (grün) wiedergutzumachen. Foto: Thomas Kottal

Der TSV Mudau empfängt Schloßau/Donebach II, Buchen II ist zum Topspiel in Hettingen zu Gast

Ein Aufsteiger fand sich direkt zurecht in der neuen Spielklasse und einer hatte gewaltige Probleme. Während Osterburken II/Bofsheim in Hainstadt ein unterhaltsames Spiel am Ende knapp gewann, kam die SpG Ahorn in Buchen gewaltig unter die Räder. Acht Gegentreffer direkt am ersten Spieltag sind definitiv nicht gut für die Moral. Allerdings war diese Niederlage auch ein kleines Hallo wach, dass es in der Kreisklasse A nun gegen andere Gegner geht als noch zu B-Klasse-Zeiten.

Auch der TSV Mudau II hatte sich seinen Saisonstart wohl etwas anders vorgestellt, im Topspiel gegen die SpG Rippberg/Wettersdorf-Glashofen hatte man knapp das Nachsehen. Diese Niederlage gilt es jetzt für die Jungs von Trainer Uli Binnig im Nachbarschaftsduell mit der neu formierten SpG Schloßau/Donebach II wieder auszugleichen. Einfach wird das gewiss nicht, denn gerade Derbys haben ihre eigene Dynamik.

Zum Spitzenspiel kommt es wohl in Hettingen, wo der TSV Buchen II zu Gast ist. Beide Teams fuhren am ersten Spieltag souveräne Siege ein, sodass Spannung vorprogrammiert sein dürfte.

SpG Ahorn – TSV Höpfingen II: Das tat weh: Der Aufsteiger SpG Ahorn wurde vom TSV Buchen direkt einmal mit einer 0:8-Klatsche in der neuen Liga begrüßt. Da wird es unter der Woche einiges gegeben haben, das verbessert werden musste. Mit dem TSV Höpfingen II kommt nun ein Gegner, der seinen Auftakt ebenfalls verlor, deshalb aber sicher nicht auf die leichte Schulter zu nehmen ist. Beim Aufsteiger wird es in erster Linie darum gehen, sich in der neuen Spielklasse zurecht zu finden, während der TSV auf einige Akteure zurückgreifen kann, die bereits einiges an Erfahrung in der A-Klasse aufweisen.

TSV Mudau II – SpG Donebach/Schloßau II: Uli Binnig, Trainer des TSV Mudau II, wird mit dem Auftakt seiner Truppe nicht unbedingt zufrieden sein. 3:2 unterlag man der SpG Rippberg/Wettersdorf-Glashofen. Für den Aufstiegsaspiranten geht es also nun im Lokalderby um die ersten Punkte der Saison. Allerdings will man die auch bei der SpG einfahren, die ihren Auftakt ebenfalls verlor. Es ist also durchaus Brisanz drin, denn neben den Punkten geht es in so einem Derby natürlich auch immer mit ums Prestige. Wer am Sonntag jubeln darf, entscheidet sich am Ende wie immer auf dem Feld.

SpG Osterburken II/Bofsheim – SpG Sindolsheim/Rosenberg II: Der Aufsteiger aus Osterburken und Bofsheim machte es am ersten Spieltag direkt einmal spannend. Gegen Hainstadt II lag man bereits 2:0 in Front, kassierte dann aber durch zwei Elfmeter den Ausgleich, nur um dann wieder mit zwei Treffern in Führung zu gehen. Der Anschlusstreffer der Hainstädter zum 4:3 kam dann schlussendlich zu spät, so dass die SpG die ersten drei Punkte holte. Drei Punkte hätten auch gerne die Gäste geholt, allerdings unterlag man der SG Erftal mit 0:3. Gegen den Aufsteiger rechnet man sich nun aber durchaus Chancen aus, etwas Zählbares einzufahren. Der seinerseits wird allerdings alles daran setzen, auch im zweiten Spiel ungeschlagen zu bleiben.

FC Hettingen – TSV Buchen II: Im Nachbarschaftsduell treffen zwei Teams aufeinander, die letzte Woche nichts anbrennen ließen. Der FC Hettingen gewann mit 3:0 bei der SpG Oberwittstadt II/Ballenberg, der TSV fertigte den Aufsteiger SpG Ahorn sogar mit 8:0 ab. Nun wird die Frage sein, die sich vor diesem Spieltag stellt, wer sich schadlos hält und wer die ersten Punkte abgeben muss. Beim FC Hettingen sind mit Sandro Lutz und Nico Pasour zwei neue Coaches in der Verantwortung, die reichlich Landesligaerfahrung mitbringen. Die hat allerdings auch Buchens Trainer Wladimir Bichler, auch wenn der nicht mehr selbst aktiv mitspielt.

SV Hettigenbeuern – SpG Rippberg/Wettersdorf-Glashofen: Die SpG machte am ersten Spieltag mit ihrem Sieg über den TSV Mudau II direkt deutlich, dass der Absteiger klare Ambitionen hat, wieder oben mitzuspielen. Die Zielsetzung beim SV Hettigenbeuern sieht da zwar etwas anders aus, dennoch besiegte man vergangene Woche den TSV Höpfingen II verdient mit 2:0. Ein solcher Auftakt macht Mut für die kommenden Partien, auch wenn die Gäste am Sonntag favorisiert sein sollten.

SpG Adelsheim/Oberkessach – SpVgg Hainstadt II: Ein Wechselbad der Gefühle erlebte die SpVgg Hainstadt II am letzten Spieltag. Erst holte man einen 0:2 Rückstand auf, am Ende verlor man doch 3:4 gegen Osterburken II/Bofsheim. Entspannter sah die Situation bei der Heimelf aus, die bei der SpG Schloßau/Donebach II mit 3:1 die Oberhand behielten. Allerdings schwächste sich Adelsheim/Oberkessach durch ein Ampelkarte selbst, Arthur Wiedemann wird der SpG am Wochenende daher gesperrt fehlen. Dabei war er erst in der 55. Minute eingewechselt worden, sah in der 62. Minute Gelb und wurde nur fünf Minuten später zum Duschen geschickt. Ärgerlich für den neuen Coach Dimitrios Buldianakis, der sich davon beirren wollen lassen wird.

VfR Gommersdorf II – SpG Oberwittstadt II/Ballenberg: Der Saisonstart in der neuen Spielklasse für den Absteiger aus Gommersdorf verzögerte sich etwas, da man direkt spielfrei war. Der VfR ist so etwas wie die Wundertüte der A-Klasse, keiner kann die Verbandsligareserve so richtig einschätzen. Erster Gradmesser könnte da die SpG Oberwittstadt II/Ballenberg werden, die nach der 0:3-Niederlage gegen Hettingen am ersten Spieltag mit viel Wut im Bauch anreisen wird. Allerdings wird es wohl auch für die SpG eine Auswärtsfahrt ins Ungewisse, denn beim VfR herrschte im Sommer munteres Kommen und Gehen, so dass man über die komplette Leistungsstärke der Jagsttäler noch nicht so wirklich zu urteilen vermag.

Teile die TSV Webseite in den Sozialen Medien

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Besucher der TSV Seite

Heute 19

Gestern 78

Woche 680

Monat 1809

Insgesamt 1713044

Fair und Regional

© 2024 TSV Frankonia Höpfingen 1911 e.V.
https://www.jpkweb-webdesign.de/

Publish modules to the "offcanvas" position.