Siege für das Führungstrio

Siege für das Führungstrio

SpVgg Hainstadt - TSV Höpfingen 1:2: In den Anfangsminuten dominierte die Heimelf das Geschehen. Schüssler prüfte mit zwei Distanzschüssen den Torwart des TSV, welche dieser noch parieren konnte. In der 10. Minute war er allerdings machtlos, als Spielertrainer B. Pahl mit einem platzierten Kopfstoß erfolgreich war. Nun intensivierte Höpfingen die Bemühungen und übernahm nach und nach die Kontrolle über das Spiel. Nach einer einfachen Eckballvariante erzielte Knörzer in der 38. Minute mit einem Schuss ins lange Eck den mittlerweile verdienten Ausgleich. So ging es dann auch zum Pausentee. Im zweiten Durchgang neutralisierten sich beide Teams lange Zeit. Nach einem Fehler im Aufbauspiel der SpVgg lief Knörzer in der 67. Minute völlig blank auf das Gehäuse von Münch zu und markierte die 2:1-Führung für den TSV Höpfingen. Trotz intensiver Bemühungen der Heimelf, gelang der Ausgleich nicht mehr. Höpfingen zeigte insgesamt die reifere Spielanlage und so blieb es am Ende bei dem 2:1-Auswärtssieg.

SpG Schloßau/Donebach – Eintracht Walldürn 5:0: Das Heimspiel gegen die Eintracht Walldürn begann sehr verheißungsvoll, denn bereits in der zweiten Minute konnte J. Gornik nach schöner Kombination die frühe Führung erzielen. Das war es aber dann auch schon über weite Strecken der ersten Spielhälfte. Zu viele Abspielfehler und Unkonzentriertheiten prägten das Spiel der Hausherren und luden im Gegenzug die Gäste immer wieder dazu ein, ihrerseits gefährliche Torchancen zu kreieren. So musste Torhüter Keller zweimal sein ganzes Können aufbieten, um den Ausgleich für die Eintracht zu verhindern. Kurz vor dem Seitenwechsel kamen dann aber auch die Hausherren nochmals zu Tormöglichkeiten, von denen eine Ch. Schäfer in der 43 Minute zum 2:0 nutzte. Auch die zweite Hälfte zeigte eher mäßiges Kreisliganiveau, und als die Kräfte und Aufopferungsbereitschaft der Gäste aus Walldürn etwas schwanden, konnte die Spielgemeinschaft mit weiteren Treffern in der 62. Minute durch erneut J. Gornik und in der 79. Minute durch M. Friedrich auf ein beruhigendes 4:0 stellen. Den Schlusspunkt des Spiel des Samstagspieles setzte dann mit seinem ersten Ballkontakt der gerade zuvor eingewechselte J. Schnetz in der 82. Minute.

SpG Heidersbach/Bödigheim – SpG Götzingen/Eberstadt 1:5: Das Spiel begann mit einer brenzligen Situation im Gästestrafraum, nach der der Elfmeterpfiff jedoch verwehrt blieb. Im Anschluss wurde die gastierende SpG ihrer Favoritenrolle gerecht und erzielte durch Vasko und Beckman das frühe 0:2. Häfner erzielte nach 30 Minuten das 0:3. Als Müller kurz nach der Halbzeit auf 0:4 erhöhte, war die Partie entschieden und die Gäste stellten etwas in den Verwaltungsmodus um. D.Mackert verkürzte nochmals zum 1:4. Die heimische SpG versuchte nochmals den Anschluss herzustellen, was jedoch nicht gelang und so stellte Müller mit seinem zweiten Tor des Tages den letztlich verdienten 1:5-Endstand her.

FC Zimmern – TSV Buchen 3:2: In einer wilden Partie bezwang der FCZ am Ende den TSV Buchen. Zu Beginn sah es allerdings nicht danach aus, denn Penner und Kaplan stellten mit einem Doppelschlag in der 27. und 28. Minute auf 2:0 für die Gäste. Martin Reinhard besorgte zwar noch vor der Pause den Anschluss, als dann aber kurz nach der Halbzeit ein Spieler der Heimelf mit einer roten Karte des Feldes verwiesen wurde, schien die Aufholjagd jäh beendet. Allerdings leisteten die Buchener Gäste dann freundliche Hilfe in Form eines Eigentores nach etwas mehr als einer Stunde. Und tatsächlich: Alexander Schindler brachte die Hausherren nach 76 Minuten dann doch noch mit 3:2 in Front, der FCZ schaffte es, die Führung über die Zeit zu bringen und fuhr einen Heimsieg ein.

SV Großeicholzheim – SV Schlierstadt 2:1: Einen nicht unverdienten Heimsieg fuhr der SVG gegen den SV Schlierstadt ein. Von Beginn an waren die Hausherren gewillt, das Spiel in die Hand zu nehmen. In der ersten halben Stunde hatten die Gäste so ihre Mühen, das Kombinationsspiel der Hausherren zu unterbinden, so dass immer wieder Chancen entstanden. Eine davon nutzte Remmele nach einer Viertelstunde, als er den Ball am heraus eilenden SVS-Keeper Link vorbei ins Tor spitzelte. Kurz vor der Pause kamen dann auch die Gäste etwas besser ins Spiel und Casella im Heim-Tor musste einen gefährlichen Owart-Schuss entschärfen. Auch nach dem Seitenwechsel blieb der SVG gefährlicher und erzielte folgerichtig nach 50 Minuten das 2:0. Anschließend dezimierten sich die Hausherren durch eine Ampelkarte, weshalb man sich im Anschluss mehr aufs Verteidigen konzentrierte. Schlierstadt rannte nun an und versuchte, irgendwie zum Anschluss zu kommen. Zuvor blieb die Heimelf allerdings immer wieder durch Konter gefährlich, ehe Simon Münch in der 88. Minute doch noch einen Treffer für die Gäste erzielte. Dieser kam allerdings zu spät, weshalb es beim verdienten Heimsieg blieb.

Teile die TSV Webseite in den Sozialen Medien

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Besucher der TSV Seite

Heute 83

Gestern 68

Woche 350

Monat 2633

Insgesamt 1711147

Fair und Regional

© 2024 TSV Frankonia Höpfingen 1911 e.V.
https://www.jpkweb-webdesign.de/

Publish modules to the "offcanvas" position.