Vorne zeichnet sich ein Zweikampf ab

Altheims Torjäger Elias Weber (rechts) brachte den VfB gegen Tobias Guthmann (links) und die SpVgg Hainstadt bereits nach elf Minuten in Front und damit auch auf die Siegerstraße. Foto: Klaus Narloch

Krautheim/Westernhausen und Schloßau/Donebach fahren ihren jeweils sechsten Sieg ein und grüßen von der Spitze

SpVgg Hainstadt – VfB Altheim 0:3: Zum Oktoberfestspiel empfing die SpVgg die Elf aus Altheim. Der Gast kontrollierte das Spiel und wirkte zu Anfang torgefährlicher. Nach einer Unstimmigkeit in der Defensive entwischte der pfeilschnelle VfB-Stürmer Weber im Laufduell und vollendete in der 12. Minute überlegt zur Führung. Nun wurde die Heimelf aktiver und erspielte sich eine leichte Feldüberlegenheit. Dem vermeintlichen Ausgleich in der 27. Minuten durch einen Kopfball von O. Kraft versagte der Linienrichter die Anerkennung wegen einer Abseitsstellung. Der Ausgleich lag jetzt förmlich in der Luft. Stattdessen fiel aber in der 45. Min. per Linksschuss von S. Ehmann das 0:2. Nach dem Wechsel war die Heimelf gewillt dem Spiel noch eine Wende zu geben und mit der Einwechslung von Mario Turra kam frischer Schwung ins Angriffsspiel der Spielvereinigung. Am Ende fehlte aber die Durchschlagskraft und der Gast machte in der 78. Minute den „ Sack“ zu als D. Weber einen weiteren Fehler der Hintermannschaft ausnutzte.

SpG Schloßau/Donebach – SpG Götzingen/Eberstadt 6:2: Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. Florian Brestovci vollendete einen schönen Pass von Maximilian Friedrich zum 1:0 in der ersten Minute. Die Gäste, die gut mitspielten, glichen in der 10. Minute zum 1:1 aus, als ein Abpraller von Tim Häfner sich in den Torwinkel senkte. Dies sollte in der ersten Halbzeit die einzige Chance für die Gäste sein. Die Heimelf erspielte sich noch gute Chancen, lediglich die Präzision ließ zu wünschen übrig. Nico Stuhl traf mit einer Direktabnahme und einem Freistoß nur das Gebälk. Zudem schob Brestovci freistehend am langen Toreck vorbei. Mit einem 1:1 wurden die Seiten gewechselt. Die Heimmannschaft begann die zweite Halbzeit zielstrebiger und wurde in der 50. Minute belohnt. Einen weiten Einwurf von Moritz Dylla verlängerte Niklas Mechler mit dem Kopf, und Nico Stuhl erzielte das 2:1. In der 52. Minute konnte der Gast postwendend ausgleichen. David Häfner traf zum 2:2 nach Unstimmigkeiten in der heimischen Abwehr. Die SpG Schloßau/Donebach schaltete jetzt einen Gang hoch und setzte den Gegner immer mehr unter Druck. Nach einem Pass von Maximilian Friedrich in die Schnittstelle erzielte Lukas Brech mit einem sehenswerten Chip-Ball das 3:2 in der 61. Spielminute. Florian Brestovci erzielte kurz darauf in der 65. Minute das 4:2. Vorausgegangen war eine herrliche Kombination über Nico Stuhl und Thomas Scheuermann. In der 69. Minute nutzte der agile Brestovci einen Abwehrfehler mit seinem dritten Treffer zum 5:2. Thomas Scheuermann setzte in der 90. Minute den Schlusspunkt. Er schob zum 6:2 Endstand ins lange Eck ein.

Eintracht Walldürn – TSV Buchen 0:3: Am Freitagabend konnten beide Mannschaften nicht in Bestbesetzung antreten, wobei der TSV das besser kompensieren konnte und meist feldüberlegen war. Allerdings verteidigte die Eintracht lange Zeit gut, sodass erst in der 35. Minute ein Freistoß flach ins Eck zur Führung für die Gäste führte. Kurz vor der Halbzeit erhöhte Buchen mit einem Flachschuss aus 20 Metern auf 0:2. Nach der Pause blieb der TSV die bessere Mannschaft, aber erst in der 82. Minute verwertete ein Buchener Stürmer einen langen Ball gekonnt zur Entscheidung. Für die Eintracht scheiterte der agile Leiblein noch nach einem Flügellauf mit einem Schlenzer knapp. Eine rote Karte für einen Buchener Spieler hatte keine Auswirkung mehr auf das Ergebnis.

SpG Heidersbach/Bödigheim – SpG Krautheim/Westernhausen 2:6: Ein offener Schlagabtausch bot sich den Zuschauern in der Heidersbacher KranPlus-Arena von Anfang an. In der 9. Minute erzielte Bissinger im Nachsetzen das 1:0 für den Gast, das postwendend von Betschel ausgeglichen wurde. Das Offensivspektakel setzte sich fort, und so brachte Bieber die Jagsttäler mit 1:3 in Front, ehe Kalinovski mit dem Halbzeitpfiff den verdienten Anschluss herstellte. Die Heimelf versuchte im zweiten Abschnitt den Ausgleich herzustellen, doch musste nach zwei sauber vorgetragenen Kontern akzeptieren, dass der Ligaprimus an diesem Tag die Punkte mit nach Hause nimmt. Wiederum Bieber besiegelte mit seinem dritten Treffer letztlich den verdienten, wenn auch um das ein oder andere Tor zu hohen, Auswärtssieg der Sportfreunde aus dem Jagsttal.

SV Großeicholzheim – SpG Waldhausen/Laudenberg 1:3: Die Gäste zogen sich von Beginn an in ihre Hälfte zurück und überließen den Hausherren den Ball. Das führte dazu, dass der SVG zwar optisch und spielerisch etwas überlegen war, Torchancen konnte man sich allerdings dennoch nicht wirklich erspielen, da die SpG im Verbund gut verteidigte und kaum etwas zuließ. Nach dem Seitenwechsel machte die SpG etwas mehr Druck, Torchancen blieben weiterhin Mangelware. Bis Emmerich in der 54. Minute vor Casella auftauchte und vom SVG-Schlussmann gefoult wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Zimmermann sicher. Nach 72 Minuten konnte dann Maurer für die Hausherren verdient ausgleichen, allerdings stellte SpG-Kapitän Manuel Throm den alten Abstand mit einem schönen, direkt getretenen Freistoß wieder her. Nun machte der SVG auf, um doch noch irgendwie Punkte zu holen. In der Folge wurde man durch den schnellen Nico Schell ausgekontert und kassierte mit dem 1:3 die Vorentscheidung. Alles in allem kein unverdienter Sieg der Gäste, die aufopferungsvoll verteidigten.

Teile die TSV Webseite in den Sozialen Medien

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Besucher der TSV Seite

Heute 42

Gestern 66

Woche 252

Monat 1796

Insgesamt 1707996

Fair und Regional

© 2024 TSV Frankonia Höpfingen 1911 e.V.
https://www.jpkweb-webdesign.de/

Publish modules to the "offcanvas" position.