Waldbrunn macht weiter wie im letzten Jahr

Der SV Robern (gelb) musste sich bereits am Samstag dem SV Neckargerach (blau) mit 1:2 geschlagen geben. Damit hängt der SVR weiter im Kampf um den Klassenerhalt fest. Foto: Stefan Weindl

Der FSV startet mit einem deutlichen 7:0 gegen Weisbach in die Rückrunde – Der SC Oberschefflenz verliert dagegen in Lohrbach

FV Mosbach II - SV Wagenschwend 3:0: Der Ball rollt nun endlich wieder in dem ersten Rückrundenspiel zwischen dem MFV II und dem SV Wagenschwend. Beide Teams begannen auf tiefem Boden engagiert, wobei die Heimelf etwas mehr vom Spiel hatte. In der 6. Minute gelang dann die Führung für die Heimelf, nachdem Papenfuß aus 16 Metern den Ball erfolgreich im Tor platzierte. Des Weiteren traf Papenfuß erneut in der 32. Spielminute nach einem Freistoß und erhöhte auf 2:0. Kurz vor dem Ende der Halbzeit musste Selek, nach einer klasse Vorarbeit von Schmidt, den Ball nur noch über die Linie einschieben. Die zweite Hälfte begann ausgeglichener und man merkte den Mannschaften an, dass der tiefe Platz schwer zu bespielen war und auch Kraft kostete. Die Mannschaft von Leif Haupert spielte nun ihr Spiel herunter und der SV Wagenschwend konnte nicht mehr entgegenwirken. Des öfteren gelang es den Kreisstädtern sich gute Chancen herauszuspielen, jedoch konnten diese nicht verwertet werden. Schlussendlich verblieb die Partie bei einem deutlichen 3:0 Sieg für den FV Mosbach

FV Elztal - FC Mosbach 1:1: Die nicht gerade zahlreich erschienenen Zuschauer bekamen ein Spiel zu sehen, das recht gut zum Grau des Rittersbacher Himmels passte. Der heimische FV begann gut; Marius Kaiser hatte über die linke Seite einige gute Aktionen, die zunächst aber nicht zum Erfolg führten. Zum Torerfolg musste erst ein Pfiff des Referees herhalten, Luckey ließ sich nicht lange bitten und schickte den Torwart ins falsche Eck zur Führung. Unverständlich dass der FVE mit zunehmender Spieldauer das Heft aus der Hand gab, dennoch verhinderte der Schütze im Elztaler Gehäuse vor der Pause mit einer Glanztat den Ausgleich. Der zweite Durchgang startete mit einer Schrecksekunde, Fabio Kaiser musste mit einer klaffenden Platzwunde vom Feld und ins Krankenhaus gebracht werden - gute Besserung von hier. Wenig erbaulich dann der weitere Spielverlauf, wobei die Heimelf aber trotz allem einen Tick mehr Zug zum Tor zeigte und lange auch wie der Sieger aussah. Doch auch bei den Gästen zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt, nachdem Holzschuh ihm nach einem ungeschickten Einsteigen keine Chance ließ. Keine Chance ließ dann auch Clausi dem weitgehend beschäftigungslosen Schützen im Tor, und so hieß es letztlich Unentschieden, da auch die letzten Offensivaktionen des FV die letzte Genauigkeit vermissen ließen.

SV Schefflenz - TSV Schwarzach 0:2: Die Anfangsphase im Spiel war ausgeglichen, ohne nennenswerte Torchancen. Mitte der ersten Hälfte erspielte sich Schefflenz ein leichtes Übergewicht und die ersten Torraumszenen führten nicht zum Erfolg. Ein verunglückter Schuss von Jan Schüssele führte dabei fast zur Führung, aber der Ball verfehlte den Torwinkel. Wie aus dem Nichts dann die Riesen Chance für Schwarzach. Der Kopfball sprang allerdings vom Innenpfosten zurück ins Feld. Nach dem Seitenwechsel dann gleich die Führung für den TSV. Im Anschluss übernahm Schwarzach das Geschehen und Schefflenz konnte sich kaum noch befreien. Erst in der Schlussphase bemühte sich die Heimelf wieder den Ausgleich zu erzielen, blieb aber weiterhin zu harmlos. Schwarzach hatte die Chance mit einem Freistoß das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Die Latte verhinderte dies allerdings. In der Nachspielzeit dann doch das 0:2; nach einem Konter verpasste Jan Schüssele noch per Elfmeter den Anschlusstreffer.

SG Auerbach - TSV Billigheim 0:0: Zum ersten Pflichtspiel im neuen Jahr empfing die SG Auerbach die Gäste aus Billigheim auf dem Kunstrasenplatz. Es entwickelte sich ein Spiel ohne große Anlaufzeit, denn schon nach 4 Minuten hatte die SGA durch Henke die erste Chance in Führung zu gehen. Es ergaben sich noch weiter Möglichkeiten, aber auch diese wurden nicht genutzt. Billigheim konnte nach 15 Minuten die erste Chance verbuchen aber auch diese und weitere Möglichkeiten wurden nicht verarbeitet. Kurz vor dem Halbzeitpfiff zeigte der Schiedsrichter einem Billigheimer Spieler nach einer Tätlichkeit rot. Danach ging es in die Halbzeitpause. Nachdem Wiederanpfiff verflachte die Partie immer mehr. Die Heimelf konnte den Vorteil einen Spieler mehr auf dem Platz zu haben nicht nutzen. Es ergaben sich zwar immer wieder Chancen, aber ein Tor wollte nicht fallen. Nach 95 Minuten beendete der Schiedsrichter die torlose Partie.

FC Lohrbach - SC Oberschefflenz 3:1: Zum ersten Heimspiel nach der Winterpause empfing der FC Lohrbach den Tabellenzweiten aus Oberschefflenz und konnte einen 3:1 Heimsieg für sich verbuchen. Zu Beginn der Begegnung bot sich den Zuschauern ein ausgeglichenes Spiel mit einem Chancenplus für die Fortunen. Mit dem ersten gekonnt vorgetragenen Angriff erzielten die Gäste per Flachschuss durch Cümen die Führung. Danach hatte der SC Oberschefflenz mehr Spielanteile und auch die Möglichkeit die Führung auszubauen. Kurz vor dem Seitenwechsel erzielte Ihrige per Distanzschuss den umjubelten Ausgleichstreffer. Nach dem Seitenwechsel setzte sich Blum auf der Außenbahn durch und krönte den Lauf mit dem 2:1 Führungstreffer für den FC Lohrbach. Der SC Oberschefflenz hatte in der Folge wiederum mehr Spielanteile vermochte es jedoch nicht die Abwehrreihe des FC Lohrbach in Bedrängnis zu bringen. In der Schlussphase der Partie setzte sich Schwind durch, seinen Abschluss konnte der Gästetorwart gut parieren jedoch Stand J. Schäfer goldrichtig und netzte zum 3:1 für den FC Lohrbach ein. Für den FCL ein gelungener Start aus der Winterpause.

FSV Waldbrunn - SC Weisbach 7:0: Im ersten Spiel nach der Winterpause empfing der FSV Waldbrunn den Ortsnachbarn Weisbach zum Lokalderby. Sofort zeigten die Einheimischen, dass sie dem Spiel einen anderen Verlauf geben wollten als im Hinspiel wo man erst am Ende einen etwas glücklichen Sieg feiern konnte. Chance über Chance wurden erspielt und es war nur eine Frage der Zeit wann die Führung fallen würde. In der 23. Minute erzielte Weber mit einem Flachschuss das 1:0. Weitere Möglichkeiten durch Kern und Schölch blieben ungenutzt. Mit dem Pausenpfiff erhöhte Bachmann auf 2:0. nach dem Pausentee die erste und einzige Möglichkeit für die Weisbacher, die aber geklärt werden konnte. Danach übernahm der FSV wieder die Initiative und spielte die Gäste regelrecht an die Wand. In der 59. Minute das 3:0 durch Veith nach einem mustergültigen Angriff über die linke Seite. Nur zwei Minuten später traf Kwasniok zum 4:0. Der gleiche Spieler erzielte auch das 5:0. Der FSV nahm kein Tempo aus dem Spiel und konnte durch Mohammadi das halbe Dutzend voll machen. Kurz vor Schluss dann der letzte Treffer „Marke Tor des Monats“. Nach einer präzisen Flanke von rechts traf Bachmann per Seitfallzieher elegant zum Endstand.

Teile die TSV Webseite in den Sozialen Medien

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Besucher der TSV Seite

Heute 14

Gestern 78

Woche 675

Monat 1804

Insgesamt 1713039

Fair und Regional

© 2024 TSV Frankonia Höpfingen 1911 e.V.
https://www.jpkweb-webdesign.de/

Publish modules to the "offcanvas" position.