Wichtige Partien im Ligakeller

Der FC Schweinberg (rot) muss zum TSV Höpfingen II reisen, der FC Bödigheim (weiß) erwartet Großeicholzheim zum Derby. Foto: Klaus Narloch

Im Kampf um den Klassenerhalt kommt es in Hettingen und Leibenstadt zu direkten Duellen mit der Konkurrenz

Buchen. (mami) Für den FC Donebach wird es an der Tabellenspitze langsam aber sicher einsam. Elf Punkte trennen den Spitzenreiter mittlerweile schon von den ersten Verfolgern. Eigentlich stellt sich fast nur noch die Frage, ob nun der TSV Mudau II oder der SV Großeicholzheim sich als erster Jäger des FCD etabliert. Im Abstiegskampf dagegen geht es an diesem Wochenende um extrem wichtige Punkte. Sowohl in Hettingen als auch in Leibenstadt stehen leicht vorgezogene Schicksalsspiele an. Denn nachdem das Tabellenschlusslicht – Aufsteiger Leibenstadt/Sennfeld II – vergangene Woche einen Sieg einfuhr, gestaltet sich die Konstellation im Ligakeller noch einmal enger und viele Teams können sich ihrer Sache noch nicht sicher sein.

SpVgg Hainstadt II – SV Seckach: In Hainstadt freute man sich vergangene Woche wohl innerlich über einen Punktgewinn gegen die SG Erftal, allerdings kassierte man dann in der Nachspielzeit noch drei Gegentreffer und unterlag am Ende 1:4. Auch der SV Seckach musste eine 3:2-Niederlage gegen den FC Donebach hinnehmen, die sich angesichts der schieren Übermacht der Donebacher allerdings wohl leichter verkraften lässt. Unter der Woche siegten die Polk-Jungs dann gegen den TSV Höpfingen II im Nachholspiel, was den Gästen Selbstvertrauen für die Partie in Hainstadt geben sollte. Punktetechnisch steht der SVS sicher da, auch die Heimelf konnte ihren Abstand nach unten etwas ausbauen, sollte aber doch noch den ein oder anderen Zähler einfahren, will man nicht plötzlich wieder mitten drin stecken im Abstiegskampf.

TSV Buchen II – SG Erftal: Die Nachspielzeit rettete den Erftälern vergangene Woche den Sieg. Gleich drei Treffer erzielte die SG nach der 90. Minute und fuhr drei Punkte gegen Hainstadt II ein. Immerhin einen Zähler nahm der TSV bei seinem torlosen Remis gegen Adelsheim/Oberkessach mit, greift am Wochenende aber erneut drei Zähler an, mit denen man sich weiter von der Gefahrenzone entfernen könnte. Die SG dagegen will ihrerseits mit einem Sieg weiter ihren Platz in der Topgruppe behaupten. Im Hinspiel behielten die Gäste mit 4:2 die Oberhand, über ein ähnliches Ergebnis würde sich SG-Coach Benjamin Heilig auch jetzt sicher nicht beklagen.

TSV Mudau II – SpG Sindolsheim/Rosenberg II: Vergangene Woche noch war der Jubel in Mudau groß, als der TSV im Verfolgerduell den SV Großeicholzheim mit 4:1 schlug. Unter der Woche verpasste man es dann aber, sich weiter vom SVG abzusetzen, da man gegen den FC Hettingen nicht über ein 4:4 hinauskam. Somit steht man jetzt punktgleich mit den Großeicholzheimern auf dem zweiten Tabellenplatz. Eine Region, in der vor der Saison auch viele die SpG eingeordnet hätten, allerdings findet sich die Pollak-Truppe aktuell auf der ganz anderen Seite der Tabelle wieder. Abstiegskampf und Platz 14 ist aktuell der Stand der Dinge. Man benötigt dringend Punkte, um unten rauszukommen. Die will aber auch der TSV im Aufstiegsrennen einfahren.

TSV Höpfingen II – FC Schweinberg: Unter der Woche musste der TSV eine 0:1-Niederlage gegen den SV Seckach hinnehmen und steht mittlerweile im Mittelfeld der Tabelle. Davon träumt man in Schweinberg aktuell nur, denn nach der 3:6-Klatsche vergangene Woche gegen Bödigheim ist weiter Abstiegskampf angesagt. Der Absteiger steht auf dem vorletzten Platz und braucht dringend etwas Zählbares, um nicht den Anschluss zu verlieren. Der ist angesichts zwei Punkte Rückstand aufs rettende Ufer aber durchaus noch vorhanden, man müsste eben nur einmal wieder Punkte einfahren.

FC Hettingen – SpG Adelsheim/Oberkessach: Der FC Hettingen ärgerte gleich zwei Topmannschaften und sicherte sich bei den Unentschieden gegen Großeicholzheim und Mudau II wichtige Punkte im Kampf um den Ligaverbleib. Genau darin steckt auch die SpG, die beim 0:0 letzte Woche gegen den TSV Buchen II immerhin auch einen Zähler einfahren konnte. Spannung ist also garantiert, denn bei beiden Mannschaften geht bei einer Niederlage das Abstiegsgespenst um.

FC Bödigheim – SV Großeicholzheim: Derbyzeit in Bödigheim. Und der SVG kommt nach der Niederlage gegen Mudau II zwar mit angeknackstem Selbstvertrauen, aber auch mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch. Selbstvertrauen dagegen tankte der FCB, der den FC Schweinberg 6:3 besiegte. Perfekte Voraussetzungen also für ein packendes Derby. Auf Bödigheimer Seite wird man ein ähnliches Spiel wie das in der Hinrunde vermeiden wollen. Da verlor man nämlich deutlich.

SpG Leibenstadt/Sennfeld II – SV Hettigenbeuern: Das Schlusslicht lebt. Mit dem überraschenden Sieg gegen Oberwittstadt II/Ballenberg meldete sich der Aufsteiger zurück im Rennen um den Klassenerhalt. Drei Punkte trennen die SpG nur noch vom rettenden Ufer. Eine Lücke, die man mit einem Sieg gegen den HSV schließen könnte. Allerdings haben da ja auch die Gäste noch ein Wörtchen mitzureden, denn auch für die geht es noch um alles. Nur drei Punkte liegen zwischen Hettigenbeuern und dem Abstiegsrelegationsplatz. Bleibt abzuwarten, wer sich wichtige Punkte holen kann und wer am Ende mit leeren Händen dasteht.

SpG Oberwittstadt II/Ballenberg – FC Donebach: Nach dem Sieg des TSV Mudau II gegen Großeicholzheim dreht der FC Donebach an der Tabellenspitze noch einsamer seine Kreise. Aber aufgepasst: Auch wenn die SpG vergangene Woche doch etwas überraschend gegen Leibenstadt/Sennfeld II verloren hat, ist die Schledorn-Truppe keinesfalls zu unterschätzen. Die SpG hat sich auf Platz vier eingenistet und gehört zu den absoluten Spitzenteams. Auf Schnetz und Co. wartet also alles andere als eine leichte Aufgabe. Der Tabellenführer wird seinerseits aber ebenfalls alles daran setzen, seine Siegesserie fortzuführen und den Abstand auf die Verfolger vielleicht doch noch einmal weiter auszubauen.

Teile die TSV Webseite in den Sozialen Medien

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Besucher der TSV Seite

Heute 19

Gestern 78

Woche 680

Monat 1809

Insgesamt 1713044

Fair und Regional

© 2024 TSV Frankonia Höpfingen 1911 e.V.
https://www.jpkweb-webdesign.de/

Publish modules to the "offcanvas" position.